RSS
f
Startseite > Gemeinderatsteam > Ulrike Saghi
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Ulrike Saghi

„Der Kampf um sozial gerechte Verteilung im Budget wird härter. Eine starke engagierte Sozialpolitik darf Ausreden auf ein knappes Budget, Vertröstungen auf bessere Zeiten und ein Kaputtsparen von sozialen Einrichtungen nicht hinnehmen."

Zuständigkeiten im Gemeinderat

Soziales, Jugend, Umwelt, SeniorInnen, Frauen, Bildung

Funktionen

  • Vorsitzende des Sozialausschusses
  • Mitglied im Bauausschuss
  • Aufsichtsratsmitglied der GSWB
  • Mitglied der Personalkommission
  • Mitglied des Bezirkssozialhilfebeirates
  • Kuratoriumsmitglied des Jugendzentrums Lehen
  • Kuratoriumsmitglied der Peter Pfenninger Schenkung
  • Kuratoriumsmitglied des Rockhouse
  • Kuratoriumsmitglied Seniorenzentrum Lehen
  • Mitbegründerin und Kuratoriumsmitglied des Kinder- und Jugendhauses Liefering

Die Themen Jugend, Obdachlosigkeit, Wohnen, Umwelt und Gleichstellung der Geschlechter waren von Anfang an zentrale Aspekte der politischen Tätigkeit von Ulrike Saghi. „Der Kampf um sozial gerechte Verteilung im Budget wird härter. Eine starke engagierte Sozialpolitik darf Ausreden auf ein knappes Budget, Vertröstungen auf bessere Zeiten und ein Kaputtsparen von sozialen Einrichtungen nicht hinnehmen", stellt Ulrike Saghi klar.

Jugend

  • Konsumfreie Freizeiteinrichtungen und alternative Kulturangebote
  • Präventivarbeit durch Streetworker und Sozialarbeiter
  • Kein falsches Sparen bei der Jugendpolitik

Wohnen

  • Wohnen  muss wieder erschwinglich werden
  • Festlegung einer fixen Brutto-Monatsmiete im sozialen Wohnbau
  • Genossenschaftswohnungen müssen zu 100 Prozent von der Stadt vergeben werden
  • Delogierungen: Minus 80 Prozent in drei Jahren

 Obdachlosigkeit

  • Jahrelanges starkes Engagement für Notquartiere
  • Forderung nach Übergangswohnungen für obdachlose Frauen

Umwelt

  • Klares Bekenntnis zum Klimaschutz
  • Initiative für städtisches Energiekontrollsystem
  • 100 Prozent Bio-Lebensmittel in Kindergärten, Horten und Seniorenheimen der Stadt

Gleichstellung der Geschlechter

  • Gleiche Lebens- und Arbeitsbedingungen für Männer und Frauen
  • Beratungsangebote auch für Männer
  • Wahlmöglichkeit bei Beruf und Kindererziehung - und zwar für beide Geschlechter
  • Einkommensschere zwischen Männern und Frauen muss sich schließen

Soziales

  • Stärkung der Bewohnerservicestellen in den Salzburger Stadtteilen

Ältere und pflegebedürftige Menschen

  • Schaffung moderner Betreuungsformen
  • Gesamtkonzept für Generalsanierung und Neubau der fünf städtischen Seniorenheime
  • 70 Millionen Euro für kleine Wohneinheiten und moderne Pflege

"Die Defizite der Gesellschaft müssen durch Maßnahmen der Sozialpolitik korrigiert werden."

Da die Realpolitik in ihren Entscheidungen sehr oft die Bedürfnisse der Menschen nicht in den Mittelpunkt stellt, muss eine engagierte Sozialpolitik korrigierend eingreifen.

Daher ist mein politisches Handeln gekennzeichnet durch das Übernehmen von Verantwortung, Mut zum Widerspruch und Ehrlichkeit. Eine Gesellschaft, der die Solidarität mit jenen, die im Leben zu kurz gekommen sind, abhanden kommt, braucht das Engagement, das direkt bei den Bedürfnissen jener ansetzt, die keine eigene Lobby haben.

Zur Person

Geboren 1956 in der Stadt Salzburg. Verheiratet, zwei Kinder. 1990 Gründerin/Sprecherin der erfolgreichen Bürgerinitiative "Wohnplattform" zur Novellierung des Salzburger Wohnbauförderungsgesetzes 1984. Seit 1992 im Gemeinderat. Vorsitzende des Sozialausschusses der Stadt Salzburg.

Pressebild Ulrike Saghi (JPG, 1006k)

Kontakt

E-Mail: <saghi@buergerliste.at>

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Gemeinderatsteam > Ulrike Saghi
RSS
f