RSS
f
Startseite > Presse > Kopftücher in Kindergärten:
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Kopftücher in Kindergärten:

31.08.2016Demokratie: Integration

GR Ingeborg Haller: „Vizebürgermeisterin Hagenauer zettelt unnötige Debatte an, die der Integration schadet“

Vizebürgermeisterin Hagenauer spricht laut ORF Meldung vom 31.8.2016 die „dringende Empfehlung" an muslimische Familien aus, dass Mädchen in den städtischen Kindergärten keine Kopftücher mehr tragen sollen. Ein konstruktiver Beitrag zur Integration sieht anders aus.

„Eine völlig unnötige Meldung der Vizebürgermeisterin, die als ehemalige Integrationsbeauftragte der Stadt wissen müsste, dass eine solche Empfehlung nur dazu dient, Vorurteile zu stärken und Ängste zu schüren", sagt Ingeborg Haller, Gemeinderätin der Bürgerliste/DIE GRÜNEN in einer ersten Reaktion. Hagenauer gesteht ja selbst ein, dass insgesamt nicht viele Mädchen betroffen seien. Es sollte also möglich sein, diese Mädchen in den Kindergarten-Alltag zu integrieren, auch ohne  „Empfehlungen" und die Drohung eines Verbots im Hintergrund.

Warum die Vizebürgermeisterin dennoch ohne Not eine solche Scheindebatte öffentlich von Zaun bricht, ist unverständlich. „Hagenauer will  sich offenbar in die aktuelle Debatte rund um ein Burka-und Burkini-Verbot einmischen und damit ihr Profil  am rechten Rand der SPÖ stärken", so Haller abschließend. Die Gemeinderätin verfolgt diese Diskussion mit Sorge, weil sie nicht zum gegenseitigen Verständnis beiträgt, sondern genau das Gegenteil bewirkt.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Kopftücher in Kindergärten:
RSS
f