RSS
f
Startseite > Presse > SPÖ und ÖVP stimmen für Sparen statt Hygiene
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

SPÖ und ÖVP stimmen für Sparen statt Hygiene

01.02.2016Soziales

GR Ulrike Saghi: Öffentliche WC-Anlagen müssen Mindeststandards erfüllen. Brauchwassernutzung würde Wasserverbrauch deutlich reduzieren

Im heutigen Gemeinderat wurde erneut die Sanierung bzw. Neuerrichtung öffentlicher WC-Anlagen nach dem „ONE-for-ALL"-Konzept diskutiert. Die Forderung der Bürgerliste/DIE GRÜNEN nach selbstreinigenden Einheiten, so wie sie in anderen Ländern seit Jahren Standard sind, wurde aus Kostengründen abgelehnt. SPÖ und ÖVP stimmten somit fürs Sparen und gegen ein nötiges Mindestmaß an Hygiene.

„Das Vorgehen von SPÖ, ÖVP und Neos zeugt von einer sträflichen Ignoranz gegenüber älteren Menschen und Menschen mit Behinderungen. Diese sind nun einmal darauf angewiesen, sich mit den Händen auf einer Klobrille abstützen zu können. Wenn die Bürgerliste/DIE GRÜNEN selbstreinigende WC-Brillen fordern, dann hat das nichts mit ‚besonderen Bedürfnissen' zu tun, sondern es ist eine notwendige hygienische Maßnahme", stellt GR Ulrike Saghi, Vorsitzende des Sozialausschusses der Stadt Salzburg klar.

Auch das mehrfach vorgebrachte Argument gegen selbstreinigende WCs, sie würden mehr Wasser verbrauchen und somit deutliche Mehrkosten verursachen, lässt Saghi nicht gelten. „Ich habe bereits in den 1990er Jahren mehrfach den Antrag gestellt, dass die Stadt Salzburg Brauchwasser nutzen sollte. Diese Forderung wurde nie ernst genommen. Und jetzt hält man uns auf einmal vor, dass die Forderung nach einem Mindestmaß an Hygiene und nach selbstreinigenden WCs umweltfeindlich sei? Diese Argumentation ist ebenso scheinheilig wie manipulativ. Solange WC-Spülungen, Auto-Waschanlagen, usw. noch immer mit Trinkwasser funktionieren, so lange kann der Wasserverbrauch nicht als Totschlagargument bei öffentlichen WC-Anlagen für Menschen mit Behinderungen verwendet werden", so Saghi.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > SPÖ und ÖVP stimmen für Sparen statt Hygiene
RSS
f