RSS
f
Startseite > Presse > Bürgerliste/DIE GRÜNEN fordern: Ausbau der Park-and-Ride-Plätze so schnell wie möglich
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Bürgerliste/DIE GRÜNEN fordern: Ausbau der Park-and-Ride-Plätze so schnell wie möglich

14.01.2016Planung: Verkehr

Gemeinsames Park-and-Ride Konzept von Stadt und Land heute im Planungsausschuss vorgestellt

In der heutigen Sitzung des Planungsausschusses wurde das neue Park-and-Ride Konzept von Stadt und Land Salzburg vorgestellt. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN begrüßen ausdrücklich die darin enthaltenen Maßnahmen, die eine deutliche Entlastung sowohl der StadtbewohnerInnen als auch der PendlerInnen zum Ziel haben.

Pro Tag werden rund 230.000 Fahrten über die Salzburger Stadtgrenzen hinweg gezählt – und zwar ausschließlich Fahrten des motorisierten Individualverkehrs. Die Folge sind Staus, die daraus resultierende Luft- und Lärmbelastung, und der tägliche herrschende Parkdruck in der Stadt. Der Ausbau der Park-and-Ride Plätze im ganzen Land Salzburg ist eine sinnvolle und längst überfällige Maßnahme, um dieser Entwicklung endlich entgegenzuwirken.

Mit dem vorliegenden Konzept sollen im Endausbau 6.000 Park-and-Ride-Plätze im gesamten Land Salzburg zur Verfügung stehen, ein Teil davon im Umfeld der Stadt Salzburg.

„Wir begrüßen die gemeinsame Initiative des Landes und der Stadt, die in diesem Konzept zum Ausdruck kommt, ausdrücklich. Die Wortmeldungen der ÖVP-Mandatare lassen jedoch befürchten, dass es hier wieder Bremser gibt. Mit  der Umsetzung dieser Maßnahmen, die sowohl verkehrsbeschränkende Bestandteile, als auch neue Angebote beinhalten, kann gar nicht schnell genug begonnen werden. Nur so werden wir eine spürbare Reduktion des PendlerInnen-Verkehrs erreichen", stellt Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste/DIE GRÜNEN, klar.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Bürgerliste/DIE GRÜNEN fordern: Ausbau der Park-and-Ride-Plätze so schnell wie möglich
RSS
f