RSS
f
Startseite > Presse > Stadt Innsbruck macht es vor: Feuerwerksverbot zu Silvester wegen Brandgefahr durch Trockenheit
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Stadt Innsbruck macht es vor: Feuerwerksverbot zu Silvester wegen Brandgefahr durch Trockenheit

30.12.2015Natur und Umwelt

Zögerlichkeit von Vizebürgermeister Preuner ist brandgefährlich – Bürgermeister gefordert

„Offenbar hat der Bürgermeister meine Presseaussendung vom Montag ungenau gelesen. Nicht das städtische Feuerwerk, sondern die privaten Kleinfeuerwerke machen mir Sorgen." So begründet Gemeinderat Bernhard Carl seinen neuerlichen Vorstoß zum Thema Feuerwerksverbot zu Silvester.

Aufgrund der extremen Trockenheit der letzten Tage sind private Feuerwerke vor allem in der Nähe von Wäldern, von denen es im Stadtgebiet Salzburgs ja viele gibt, ein Problem. Die Forstbehörden haben zwar jegliches Feuerwerk im Wald verboten, Raketen die außerhalb gezündet werden, sind in ihrer Flugbahn aber bekanntlich nicht steuerbar und könnten so den Waldboden und Bäume in Brand setzen. Die Bezirkshauptmannschaften in ganz Tirol, wo die Lage ja praktisch ident ist, haben daher ein flächendeckendes Feuerwerksverbot erlassen.

„Dieses Verbot gilt auch im gesamten Stadtgebiet von Innsbruck. Wir sind in der Stadt  Salzburg in der gleichen Situation. Warum sich der hier zuständige Vizebürgermeister Preuner nicht durchringen kann, ein Verbot zu erlassen, ist mir ein Rätsel", so der Gemeinderat der Bürgerliste/DIE GRÜNEN.

„Das Argument der schlechten Kontrollierbarkeit ist nur vorgeschoben. In Wahrheit will Vizebürgermeister Preuner nur nicht als Spielverderber da stehen. Wenn Preuner es nicht wagt, dann soll der Bürgermeister ein Machtwort sprechen. Man kann auch ohne Lärm und Gestank ausgelassen feiern. Ein Verbot wird sicher nicht von allen respektiert. Aber jede Rakete weniger bedeutet ein geringeres Waldbrandrisiko, und das muss schließlich das Ziel sein", erklärt Gemeinderat Bernhard Carl abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Stadt Innsbruck macht es vor: Feuerwerksverbot zu Silvester wegen Brandgefahr durch Trockenheit
RSS
f