RSS
f
Startseite > Presse > SPÖ: „5 Minuten zu Fuß sind den Landespolitikern zuzumuten“
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

SPÖ: „5 Minuten zu Fuß sind den Landespolitikern zuzumuten“

03.12.2015Planung: Verkehr | Planung: Altstadt | Natur und Umwelt | Natur und Umwelt: Klimaschutz

Bürgerliste/DIE GRÜNEN erneuern die Forderung nach autofreiem Schlosshof

Spät aber doch gelangt auch die SPÖ zur Erkenntnis, dass ein kurzer Fußweg zwischen einer Garage und dem Arbeitsplatz (Landes-)PolitikerInnen und BeamtInnen durchaus zumutbar ist. Dies sollte wohl ebenso für StadtpolitikerInnen und BeamtInnen gelten, bei denen die Garage vom Arbeitsplatz (Mirabellgarage/Schloss Mirabell) nicht 5 Minuten, sondern nur eine Straßenbreite entfernt ist.

Bekanntlich fordert die Bürgerliste/DIE GRÜNEN seit mehr als 20 Jahren, dass der wunderschöne Innenhof des Schlosses Mirabell nicht als Dauerparkplatz für PolitikerInnen und Beamtinnen genutzt werden soll. Konsequenter Weise verzichten die MandatarInnen der Bürgerliste/DIE GRÜNEN  stets auf Parkbewilligungen für den Schlosshof und haben dies neuerlich bei den Parteienverhandlungen für die laufende Funktionsperiode den anderen Fraktionen vorgeschlagen. Leider konnten diese davon bisher nicht überzeugt werden, weil die GemeinderätInnen aller anderen Fraktionen offensichtlich einen Parkplatz im Schlosshof für unverzichtbar halten.

Die nunmehrige Äußerung des SPÖ-Planungsausschuss-Vorsitzenden Michael Wanner lässt auf einen Meinungsumschwung hoffen. „Wir laden unsere Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat sehr herzlich ein, ab sofort auf ihre Parkplätze im Schlosshof zu verzichten und damit einen wichtigen ersten Schritt für einen autofreien Innenhof zu machen", erneuert Helmut Hüttinger, Klubobmann der Bürgerliste/DIE GRÜNEN, die Forderung, endlich den Schlosshof autofrei zu machen.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > SPÖ: „5 Minuten zu Fuß sind den Landespolitikern zuzumuten“
RSS
f