RSS
f
Startseite > Presse > Der Ginzkeyplatz soll neu gestaltet werden
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Der Ginzkeyplatz soll neu gestaltet werden

14.09.2015Planung

Mehr Bäume und mehr Grün sollen die SalzburgerInnen zum Verweilen einladen. Verkehrsführung wird übersichtlicher und platzsparender geregelt

Derzeit entstehen auf dem Areal der „alten Schranne“ zahlreiche neue Wohnungen. Im Zuge dieses Großprojekts soll auch der Ginzkeyplatz neu gestaltet werden. Die Stadt hat das Architekturbüro „die-grille.net“ mit der Erstellung eines landschaftsplanerischen Gesamtkonzepts beauftragt. Das Ergebnis liegt nun als Amtsbericht vor und soll am Donnerstag von den Mitgliedern des Planungsausschusses diskutiert und entschieden werden.

 

„Der Ginzkeyplatz soll wieder zu einem Ort werden, an dem sich die SalzburgerInnen gerne aufhalten. Nicht mehr und nicht weniger war das Ziel“, erklärt Stadtrat Johann Padutsch. „Der öffentliche Raum wird aufgewertet, der Baumbestand bleibt vollständig erhalten. Tatsächlich werden sogar neue Bäume gepflanzt. In der Mitte des Platzes entsteht so ein zentraler Raum, der die Menschen zum Verweilen einlädt – mit Sitzelementen im Schatten der Bäume und mit einem robusten Spielrasen.“

 

Noch gehört der Ginzkeyplatz vor allem dem Verkehr. Nicht nur die Grün-, bzw. Baumfläche soll deshalb neu gestaltet werden – auch die unübersichtliche und vor allem Platz fressende Verkehrsreglung wird neu organisiert: „Der Platz soll künftig ringförmig für den Verkehr erschlossen werden“, erklärt Padutsch.

 

Der Wohnungsbau auf der „Alten Schranne“ ist bereits voll im Gange. Im Zuge dessen gestaltet der Bauträger auf eigene Kosten auch das öffentliche Vorfeld des Baufeldes neu – für rund 100.000 Euro und ebenfalls nach den Plänen des Architekturbüros „die-grille.net“. Auf diese Weise ist eine einladende und einheitliche Freiraumgestaltung des gesamten Areals gewährleistet.

 

Der nun vorgelegte Amtsbericht stellt bereits den zweiten Anlauf für eine ansprechende Grünraumgestaltung am Ginzkeyplatz dar. Ein erster Versuch war 2012 noch an fehlenden Budgetmitteln gescheitert.

 

„Wir geben den SalzburgerInnen ihren Platz zurück. Der neue Ginzkeyplatz soll die Menschen zum Verweilen einladen. Die neue, ringförmige Verkehrsreglung wird zudem deutlich einfacher und übersichtlicher“, so Stadtrat Johann Padutsch abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Der Ginzkeyplatz soll neu gestaltet werden
RSS
f