RSS
f
Startseite > Presse > Städtische Turnsäle in den Sommerferien für Kriegsflüchtlinge öffnen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Städtische Turnsäle in den Sommerferien für Kriegsflüchtlinge öffnen

24.06.2015Soziales

Helmut Hüttinger: Menschen schlafen im Freien, Zelte stehen regelmäßig unter Wasser – wir müssen sofort etwas unternehmen!

Österreich ist eines der reichsten Länder der Welt, die ÖsterreicherInnen haben immer wieder bewiesen, wie hilfsbereit sie sind. So auch in Salzburg. Und trotzdem müssen Kriegsflüchtlinge – auch in Salzburg – weiter unter menschenunwürdigen Bedingungen ihr Dasein fristen. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN fordern daher, Turnsäle in städtischen Schulen in den Sommerferien als Notmaßnahme für Flüchtlinge zu öffnen.

„In Traiskirchen müssen Menschen ohne Decken unter freiem Himmel schlafen. In Salzburg werden Kriegsflüchtlinge in Zelten untergebracht – als Übergangslösung, nur für wenige Tage, so hat es zunächst geheißen. Jetzt sind es schon Wochen, in denen diese Menschen in Zelten übernachten müssen. Es fehlt an allem! Wenn es regnet, stehen diese Zelte regelmäßig unter Wasser. Die Feuerwehr musste schon mehrmals kommen, um Wasser abzupumpen", schildert  Helmut Hüttinger, Klubobmann der Bürgerliste/DIE GRÜNEN die Zustände, unter den Kriegsflüchtlinge untergebracht sind.

„Diese Zustände sind nicht tragbar. Sie sind menschenunwürdig und für eine Stadt wie Salzburg einfach nur zum Schämen. Wir müssen jetzt sofort etwas unternehmen! Ich ersuche Bürgermeister Heinz Schaden dringend, Turnsäle in den städtischen Schulen in den Sommerferien für die Kriegsflüchtlinge zu öffnen. Es wäre eine Notlösung, bis dauerhafte Quartiere gefunden sind – aber immer noch besser, als die Menschen bei Kälte und strömendem Regen in Zelten unterzubringen", stellt Hüttinger klar.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Städtische Turnsäle in den Sommerferien für Kriegsflüchtlinge öffnen
RSS
f