RSS
f
Startseite > Presse > Altstadt ohne Durchzugsverkehr: Große Chance wird ausgelassen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Altstadt ohne Durchzugsverkehr: Große Chance wird ausgelassen

10.06.2015Planung: Altstadt | Planung: Verkehr

Stadtrat Johann Padutsch: „Vom Durchzugsverkehr profitiert niemand. SPÖ, ÖVP und die Altstadtkaufleute müssen das endlich begreifen“

Morgen, Donnerstag, befasst sich der Planungsausschuss endlich mit dem Evaluierungsbericht zur Baustellenregelung in der Bürgerspitalgasse. Vier Monate lang war die Altstadt aufgrund von Bauarbeiten frei vom Durchzugsverkehr - mit positiven Auswirkungen auf Aufenthalts- und Lebensqualität aller Altstadt-Plätze. SPÖ und ÖVP haben trotzdem ihre ablehnende Haltung klar gemacht, genauso wie die Altstadtkaufleute.

„Hier wird eine große Chance einfach ausgelassen. Wir hätten Zeit gehabt, die Ergebnisse der Evaluierung vernünftig umzusetzen. Leider wurde aber der einzige infrage kommende Planungsausschuss einfach abgesagt. SPÖ und ÖVP wollen den Durchzugsverkehr in der Stadt, obwohl kein Mensch davon etwas hat. Wer die Innenstadt als Abkürzung betrachtet, der bleibt auch nicht stehen, um Geld auszugeben. Schön langsam sollten auch die Altstadtkaufleute anfangen, diese Tatsache zu akzeptieren", stellt Stadtrat Johann Padutsch klar.

Die Evaluierung zeigt: Die Baustellenregelung ohne Durchzugsverkehr hat sich bewährt. Solange die Griesgasse und der Hanuschplatz noch umgebaut werden, hat Stadtrat Padutsch daher eine leicht abgeänderte Alternative vorgeschlagen: Wer durch das Neutor in die Altstadt fährt, wird über eine Schleife am Neumayr-Platz und die Gstättengasse auch dort wieder hinausgeleitet. Ziel und Quellverkehr würden so nicht beeinträchtigt, während der reine Durchzugsverkehr durch das Neutor unterbunden wird.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Altstadt ohne Durchzugsverkehr: Große Chance wird ausgelassen
RSS
f