RSS
f
Startseite > Presse > Nazi-Codes am Schloss Mirabell: Bürgerliste/DIE GRÜNEN verurteilen diese feige Tat
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Nazi-Codes am Schloss Mirabell: Bürgerliste/DIE GRÜNEN verurteilen diese feige Tat

01.04.2015Demokratie

GR Ingeborg Haller: „Null Toleranz für Wiederbetätigung“

In der Nacht auf Mittwoch haben rechtsextreme Idioten erneut ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen: Auf die dem Pegasus Brunnen zugewandte Fassade des Schlosses Mirabell sprühten Vandalen zwei einschlägige Nazi-Codes.

„Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN verurteilen diese feige Tat auf das Schärfste. In Salzburg ist kein Platz für rechtsextreme Vandalen und ewig gestrige Schmierfinken. Für Wiederbetätigung gibt es Toleranz“, stellt Gemeinderätin Ingeborg Haller klar.

Die unbekannten Täter sprühten einmal die Zahl „88“ sowie gleich elf Mal die Zahl „14“ an die Schlossmauern. „88“ ist inzwischen einschlägig bekannt und bezieht sich auf die achte Zahl im Alphabet. „14“, oder auch „Fourteen Words“, ist ein ursprünglich unter amerikanischen Nazis weit verbreiteter Code, der nun aber auch zunehmend in Europa verwendet wird.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Nazi-Codes am Schloss Mirabell: Bürgerliste/DIE GRÜNEN verurteilen diese feige Tat
RSS
f