RSS
f
Startseite > Presse > Linzergasse trotz Neugestaltung nicht barrierefrei
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Linzergasse trotz Neugestaltung nicht barrierefrei

27.08.2014Planung: Altstadt | Soziales: Menschen mit Behinderung

Ingeborg Haller: Dieser Fehler darf sich in der Getreidegasse auf keinen Fall wiederholen. Behinderteinbeirat sofort in die Planungen einbinden

Ab dem 1. Jänner 2016 müssen laut dem Behindertengleichstellungsgesetz sämtliche Geschäftslokale barrierefrei zugänglich sein – und das aus gutem Grund: „20 Prozent der Bevölkerung sind körperlich beeinträchtigt, Barrierefreiheit ist also keineswegs ein Randgruppenthema“, wie Christian Treweller von der Sozialen Initiative Salzburg erklärt. Ein Lokalaugenschein in der Linzergasse zeigt jedoch: Trotz der kürzlich erst abgeschlossenen Neugestaltung ist vielerorts von Barrierefreiheit keine Spur.

 

„Bei der Neugestaltung der Linzergasse wurde eine Jahrhundertchance vergeben. Trotz der Zusicherung der ehemaligen Baustadträtin Claudia Schmidt, und obwohl die Behindertenbeauftragte der Stadt bei den Planungen mit eingebunden wurde, sind nur wenige Geschäftseingänge in der neuen Linzergasse auch tatsächlich barrierefrei. Auch für die Kaufläute ist dies eine vertane Chance: Immerhin müssen sie so auf ein großes Kundenpotential verzichten“, kritisiert Ingeborg Haller, Gemeinderätin der Bürgerliste/DIE GRÜNEN. Interessantes Detail am Rande: Als einer der wenigen hat der Obmann der Kaufmannschaft in der Linzergasse einen barrierefreien Zugang zu seinem Geschäftslokal.

 

Als nächstes Großprojekt steht 2015 die Neugestaltung der Getreidegasse an – nach dem Vorbild der Linzergasse. „Die Linzergasse neu zu gestalten, ohne dabei auf die Barrierefreiheit zu achten, war ein Fehler. Nun müssen wir alles dafür tun, dass sich dieser Fehler nicht auch in der Getreidegasse wiederholt. Der Salzburger Behindertenbeirat muss umgehend in die Planungen eingebunden werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Neugestaltung der Getreidegasse auch für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen zum Erfolg wird“, erklärt Ingeborg Haller.

 

 

Aus diesem Grund stellt Haller heute eine Anfrage an die neue Baustadträtin Barbara Unterkofler von den Neos: Wann werden die bei der Neugestaltung der Linzergasse gemachten Fehler behoben und wie gedenkt die Baustadträtin sicherzustellen, dass sich diese Fehler in der Getreidegasse nicht wiederholen? „Eine Jahrhundertchance wurde bereits vergeben. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN werden nicht zulassen, dass dies nun auch in der Getreidegasse passiert“, stellt Ingeborg Haller klar.

Anfrage Barrierefreiheit Linzergasse und Getreidegasse (PDF, 42k)

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Linzergasse trotz Neugestaltung nicht barrierefrei
RSS
f