RSS
f
Startseite > Presse > Mehr als 3.000 UnterstützerInnen: Bürgermeister verweigert heuer trotzdem Genehmigung für „Silent Disco“ im Volksgarten
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Mehr als 3.000 UnterstützerInnen: Bürgermeister verweigert heuer trotzdem Genehmigung für „Silent Disco“ im Volksgarten

28.07.2014Kultur

Bürgerliste/DIE GRÜNEN: Jugend- und Hochkultur sind gleichermaßen wichtig für eine Kulturstadt von Weltrang

Nun steht es also fest: Dieses Jahr wird keine „Silent Disco“ im Volksgarten stattfinden. Außer persönlichen Befindlichkeiten nannte Bürgermeister Heinz Schaden keinen Grund für die Absage. Ein Vermittlungsangebot der Bürgerliste/DIE GRÜNEN lehnte Schaden mit der selben „Begründung“ ab. Dabei haben innerhalb weniger Tage über 3.000 Personen auf Facebook ihre Unterstützung für diese Veranstaltung bekundet.

 

Sämtliche Mitwirkende an der sommerlichen Tragödie rund um die Silent Disco haben sich zu dieser wichtigen jugendkulturellen Veranstaltung bekannt, ebenso alle politischen Fraktionen im Gemeinderat. Dass trotzdem keine Lösung für 2014 gefunden werden konnte, ist ein Armutszeugnis für eine Kulturstadt von Weltrang. „Wie soll man jungen Menschen, die möglicherweise mit sog. Hochkultur wenig anfangen können,  Subventionen der Festspiele Millionenhöhe erklären, wenn  niederschwellige, aber trendige Veranstaltungen für junge Menschen verhindert werden. Noch dazu, wo die ‚Silent Disco‘ die Stadt keinen Cent gekostet hätte. Da nützt auch der Hinweis auf die Umwegrentabilität nichts“, erklärt Bernhard Carl, Kultursprecher der Bürgerliste/DIE GRÜNEN.

 

„Die ‚Silent Disco‘ im Volksgarten gehört ebenso zur kulturellen Identität der Stadt, wie die Salzburger Festspiele. Gerade deshalb wirft die nun erfolgte Absage kein gutes Licht auf die Kulturpolitik in der Stadt“, stellt Gemeinderat klar. „Persönliche Befindlichkeiten haben in der Politik nichts verloren. Nichts anderes ist es jedoch, wenn Bürgermeister Heinz Schaden heuer die Genehmigung der ‚Silent Disco‘ verweigert, einzig und allein unter dem Hinweis auf einen seiner Meinung nach ungerechten ‚Shitstorm‘ im Internet.“

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Mehr als 3.000 UnterstützerInnen: Bürgermeister verweigert heuer trotzdem Genehmigung für „Silent Disco“ im Volksgarten
RSS
f