RSS
f
Startseite > Presse > Bürgerliste/DIE GRÜNEN: Salzburg braucht ein ehrliches Bekenntnis zum Öffentlichen Verkehr
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Bürgerliste/DIE GRÜNEN: Salzburg braucht ein ehrliches Bekenntnis zum Öffentlichen Verkehr

16.07.2014Planung: Verkehr

GR Bernhard Carl: Vorrang für Öffis muss her. Alles andere ist pinke Augenauswischerei

Im morgigen Planungsausschuss soll die probeweise Einführung einer Busspur in der Plainstraße diskutiert werden. Schon heute kommen allerdings politische Querschüsse: Ausgerechnet die Neos – in Person von GR Lukas Rößlhuber –, die sich noch im Wahlkampf zu mehr Busspuren bekannt hatten, wollen nun von diesem Bekenntnis zum Vorrang für den Öffentlichen Verkehr nichts mehr wissen.

 

Die Platzverhältnisse in der Plainstraße sind beengt, der Obus bleibt immer wieder im PKW-Stau hängen. Die Plainstraße ist damit ein Musterbeispiel für die Grundsatzentscheidung, die in Salzburg endlich getroffen werden muss: Bekennt sich die Stadt zum öffentlichen Verkehr – und das auch auf Kosten eines ungehinderten, ungebremsten Individualverkehrs – oder ermöglichen wir weiterhin freie Fahrt voraus in den Stau? Für die Bürgerliste/DIE GRÜNEN ist die Entscheidung klar: Vorrang für die Öffis.

 

In einer entsprechenden Aussendung der Neos wird Rößlhuber mit der Befürchtung zitiert, durch die Busspur in der Plainstraße werde sich die Stadt den Unmut der AutofahrerInnen zuziehen, und das könne ja nicht Sinn der Sache sein. Bloß nirgends anecken – so sieht also die pinke Zukunftsversion des städtischen Verkehrs aus.

 

„Bekenntnisse wurden in letzter Zeit viele abgegeben. Für die Bürgerliste/DIE GRÜNEN ist klar: Der Öffentliche Verkehr in Salzburg braucht Vorrang. Das ist kein Bekenntnis, sondern Hausverstand“, stellt Gemeinderat Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste/DIE GRÜNEN klar.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Bürgerliste/DIE GRÜNEN: Salzburg braucht ein ehrliches Bekenntnis zum Öffentlichen Verkehr
RSS
f