RSS
f
Startseite > Presse > Nissen Straße: Idee der Verlegung kam vom Bgm. Heinz Schaden selbst
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Nissen Straße: Idee der Verlegung kam vom Bgm. Heinz Schaden selbst

22.05.2014Planung | Planung: Stadtplanung

Stadtrat Padutsch: Planungsabteilung an Vereinbarung des Bürgermeister mit der BürgerInnen-Initiative Neue Grünlanddeklaration gebunden

Zur Behauptung, Stadtrat Johann Padutsch wollte die Verlegung der Georg-N.-v.-Nissen Straße unbedingt, wollen wir folgendes festhalten:

„Der Plan, die Nissen Straße an die neue Baulandgrenze zu verlegen, geht auf einen Vorschlag von Bürgermeister Dr. Heinz Schaden zurück, welchen er in den Verhandlungen mit den Vertretern der BürgerInnen-Initiative Neue Grünlanddeklaration (Richard Hörl, Wilfried Rogler, Hannes Augustin) als Voraussetzung für die Umwidmung von ca. 18.000 m² Grünland in Bauland vereinbart hat. Schaden selbst hat diesen Vorschlag als ‚Vertrag mit der Initiative' bezeichnet, an den er sich halten werde. Daran haben wir uns gebunden gefühlt und es deshalb auch so in den Amtsbericht aufgenommen", so Stadtrat Padutsch.

„In der Sache selbst kann man durchaus unterschiedlicher Meinung über die Vor- und Nachteile sein. Das sollte man aber mit den seinerzeitigen Verhandlungspartnern ausdiskutieren – es ihnen über einen Medienbericht einfach auszurichten ist jedenfalls nicht die feine Art", stellt Stadtrat Johann Padutsch klar.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Nissen Straße: Idee der Verlegung kam vom Bgm. Heinz Schaden selbst
RSS
f