RSS
f
Startseite > Presse > Geographie-Nachhilfe für Baustadträtin
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Geographie-Nachhilfe für Baustadträtin

05.09.2013Demokratie

Nord-Süd ist nicht Ost-West und in den Mirabellgarten kommt sicher kein Hallenbad

Während sich hunderte Schülerinnen und Schüler auf ihre Nachprüfung vorbereitet haben, um das Schuljahr hoffentlich noch positiv zu absolvieren, glänzt Stadträtin Schmidt mit aberwitziger geographischer Unkenntnis der Stadt Salzburg.

Schon im Zuge der Diskussion um die halbseitige Offenhaltung des Überfuhrsteges während dessen Sanierung, gegen die sie sich ja lange gewehrt hatte,  sorgte Schmidt für Verwunderung bei vielen BürgerInnen in den angrenzenden Stadtteilen. Während Schmidt nämlich  im Falle der Sperre von einem zumutbaren Umweg von einem Kilometer sprach, waren es in Wahrheit vier Kilometer. Für flotte FußgängerInnen also statt 15 Minuten Umweg eine ganze Stunde - für Kinder und  Menschen mit körperlichen Einschränkungen einfach nicht machbar.

Einen weiteren Beweis für ihre Unkenntnis der Geographie Salzburgs liefert Stadträtin Schmidt jetzt in einem Video auf der Homepage der Stadt-ÖVP mit dem sinnigen Titel: „Claudia Schmidt und die intelligente Stadtplanung". Darin spricht sie vom Wilhelm-Kaufmannsteg zwischen Aigen und Josefiau als „wichtige Nord-Südverbindung". Dieser ist aber  in Wirklichkeit aber eine West-Ostverbindung.  (Detail am Rande: Als die Bürgerliste die Errichtung des Steges beantragt hat, war es die ÖVP, die ordentlich gebremst hat, sich jetzt aber damit schmückt)

Endgültig bizarr wird es allerdings wenn sie im Video den Standort für die Errichtung des neuen Hallenbades ankündigt: Hier nennt sie den Mirabellgarten statt des Kurgartens. Ob einfach nur den Pegasusbrunnen überdacht und den Salzburgern als neues Hallenbad verkauft wird, verschweigt sie freilich.

„Langsam mache ich mir Sorgen um die Orts- und Geographiekenntnisse der Stadträtin. Ich empfehle ein paar Nachhilfestunden bei einem ortskundigen Geographielehrer zu nehmen. Andernfalls könnten wir eines Morgens mit einem Hallenbad mitten im Mirabellgarten oder einer Nord-Südbrücke über die gesamte Länge der Salzach aufwachen", befürchtet Gemeinderat Bernhard Carl mit einem Augenzwinkern.

Claudia Schmidt und die intelligente Stadtplanung

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Geographie-Nachhilfe für Baustadträtin
RSS
f