RSS
f
Startseite > Presse > Antrag auf Glyphosatverbot in Rekordzeit umgesetzt
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Antrag auf Glyphosatverbot in Rekordzeit umgesetzt

05.07.2013Natur und Umwelt: Gesundheit

Stadt verzichtet auf Verwendung von gefährlichen Unkrautvernichtungsmittel und warnt auch private GartenliebhaberInnen davor.

In der gestrigen Gemeinderatssitzung hat GR Bernhard Carl wie angekündigt einen Antrag auf Verzicht der Anwendung von Glyphosat durch die Stadt Salzburg eingebracht. Weiters sollten auf der städtischen Homepage auch private Gartenbenützer vor den Unkrautvernichtungsmitteln gewarnt und zu einem Verzicht aufgerufen werden.

Dieses Anliegen wurde in Rekordzeit erledigt: die zuständigen Ressortchefs haben den Verzicht auf die schädliche Substanz schon fix zugesagt. Und die Warnung auf der Homepage der Stadt ist schon realisiert" zeigt sich Bernhard Carl zufrieden.

Glyphosat ist ein Wirkstoff in Unkrautvernichtungsmitteln, die hauptsächlich im Getreideanbau verwendet werden, aber auch in privaten Gärten zum Einsatz kommen und ist laut einer Studie von Global 2000 auch bei drei von zehn Österreichern im Harn nachweisbar!  Frühere Studien haben Hinweise auf ernsthafte Gesundheitsrisiken ergeben.

Nun sollen einerseits die MitarbeiterInnen der Stadt vor einem Kontakt mit Glyphosat geschützt werden, aber auch private Gartenfreunde vor einem Einsatz, der gesundheitsschädlich sein kann, gewarnt werden.

Warnung auf der Stadthomepage

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Antrag auf Glyphosatverbot in Rekordzeit umgesetzt
RSS
f