RSS
f
Startseite > Presse > Stadt Salzburg soll Petition zum Schutz der Bienen unterstützen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Stadt Salzburg soll Petition zum Schutz der Bienen unterstützen

07.05.2013Natur und Umwelt: Umweltschutz

Bürgerliste wird Dringlichkeitsantrag in Gemeinderat einbringen. GR Himmelfreundpointner: „Ein Verbot von Substanzen, die gefährlich für Umwelt, Tiere und letztlich Menschen ist, muss selbstverständlich sein"

Dem Protest gegen den Einsatz von Pestiziden, die Bienenvölkern schwer schädigen bzw. sogar vernichten können, muss sich auch die Stadt Salzburg anschließen, fordert Bürgerlisten-Gemeinderat Gernot Himmelfreundpointner.

Bienen sind ein besonders wertvoller Bestandteil unseres Ökosystems und haben ganz wesentlich Anteil an unserer Nahrungsversorgung, denn 80 Prozent der Pflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen! Wir tragen die Verantwortung für unsere Umwelt. Ein Verbot von Substanzen, die gefährlich für Natur, Tiere und letztlich Menschen ist, muss selbstverständlich sein", begründet Himmelfreundpointner seinen Einsatz für den Schutz der Bienen.

Bekanntlich wird auf EU-Ebene über die Zulassung von Neonicotinoiden diskutiert, die in der Landwirtschaft hauptsächlich als Beizmittel für Mais, Sonnenblume und Kürbis eingesetzt, oder im Ackerbau und Hausgarten direkt gespritzt werden. Obwohl die Gefährlichkeit dieser Pestizide durch mehrere Studien hinlänglich bewiesen ist, stemmt sich gerade der österreichische Landwirtschaftsminister gegen ein Verbot. Auch die Stadt ist also gefordert, dringend zu signalisieren, wie wichtig ihr der Schutz der heimischen Bienenvölker ist.

Die Bürgerliste wird daher in der kommenden Gemeinderatssitzung in einer Woche (15. Mai) einen Dringlichkeitsantrag einbringen, der folgende Maßnahmen verfolgt:

  • Zum Schutz der Bienen und Bienenvölker lehnt die Stadt Salzburg den Einsatz von Neonicotinoiden in der Landwirtschaft, in Gärten und in Hausgärten dezidiert ab.
  • Der Bürgermeister wird ersucht an die Mitglieder der Bunderegierung und insbesondere an den Landwirtschaftsminister heranzutreten mit dem Ziel, dass diese sich für ein Verbot der Neonicotinoide in Österreich und der Europäischen Union einsetzen.
  • Die Stadt Salzburg veröffentlicht und bewirbt auf ihrer Homepage den Link zur Petition „Neonicotinoide in Österreich verbieten!" des österreichischen Nationalrates, mit dem Ziel, eine größtmögliche Öffentlichkeit für den Schutz der Bienen zu mobilisieren.

Petition auf der Parlamentshomepage
Unterstützungserklärung

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Stadt Salzburg soll Petition zum Schutz der Bienen unterstützen
RSS
f