RSS
f
Startseite > Presse > Festspielbudget: Umfaller des Kuratoriums
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Festspielbudget: Umfaller des Kuratoriums

07.03.2013Kultur

„Schon heuer wird der Budgetrahmen nicht eingehalten, wie soll dann in den kommenden Jahren mit weit weniger gewirtschaftet werden, um das Budget auszugleichen", fragt GR Bernhard Carl

Bereits im Frühsommer 2012 hat die Bürgerliste vor einer Ausweitung des der Festspiele und einer damit verbundenen Erhöhung des Budgets gewarnt. Nun zeigt sich, dass diese Sorge berechtigt war: Denn schon beim Budget für 2013 ist das Kuratorium umgefallen und lässt de facto ein Sprengen des 60 Millionen Euro Rahmens zu. Das mit dem Argument, die fehlenden Millionen werden in den kommenden Jahren einzusparen sein.

Wie soll das gehen?", fragt Bürgerlisten-Gemeinderat Bernhard Carl. „Schon heuer wird das vereinbarte Budget überschritten, um das in den kommenden Jahren auszugleichen wird jener Intendant, der das Programm und die Mittel ausweitet, Millionen Euro einsparen? Und das Kuratorium segnet diese Vorgangsweise auch noch ab! Die Bürgerliste spricht sich weiterhin vehement gegen eine Erhöhung der Subventionen aus Steuermitteln aus. Die Vorgangsweise ist für mich nicht nachvollziehbar, damit steuern die Festspiele direkt auf ein Finanzierungsloch zu", so Carl.

Die finanziellen Mehrerfordernisse mit Sponsorengeldern abzudecken stellt vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit ein großes Ausfallsrisiko dar. Im Fall des Falles wird der Druck auf die Subventionsgeber Stadt, Land und Bund, diese Ausfälle aufzufangen, enorm sein.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Festspielbudget: Umfaller des Kuratoriums
RSS
f