RSS
f
Startseite > Presse > 3.400 Plätze im Parkgaragen-Ring um die Altstadt
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

3.400 Plätze im Parkgaragen-Ring um die Altstadt

25.07.2012Planung: Verkehr

Padutsch: "Panikmache der Wirtschaft vertreibt Altstadt-Besucher".

Allein der jederzeit erreichbare Parkgaragen-Ring rund um die Altstadt bietet für mehr als 3.400 Autos Platz, betonte Planungsstadtrat Johann Padutsch am Dienstag, 24. Juli 2012, bei einem Pressegespräch anlässlich der Diskussion um die Mittagsregelung. Dass diese Plätze nicht im vollen Umfang genutzt werden, hätten sich die Altstadt-Kaufleute selber zuzuschreiben. „Die verbreitete Weltuntergangsstimmung hat offensichtlich die KundInnen verunsichert" sagt Padutsch. Bekanntlich klagen die Kaufleute darüber, dass vor allem die Einheimischen im 50-Kilometer-Umkreis die Altstadt mieden.

Die Wirtschaftskammer spricht in einer offiziellen Aussendung wortwörtlich von einer Sperre und einem Abriegeln der Altstadt und davon, dass die Altstadt von 12 bis 14.30 Uhr regelrecht ausgestorben ist", verwies Padutsch, „da dürfen sich die Kaufleute nicht wundern, wenn manche BesucherInnen ausbleiben".

Im Gegensatz zum Touristenstrom, der ungebrochen sei und neue Rekordzahlen anpeile. Nicht nachvollziehen kann Padutsch auch die Meldung der Taxi-Innung, wonach nun täglich 900 Taxi-Fahrten weniger in die Altstadt anfielen. Verwundert zeigte sich der Stadtrat ebenso über den Umstand, dass auf der Homepage des Altstadt-Verbandes von einer Information über Mittagsregelung und Schlechtwetter-Regelung keine Rede sein könne. Es fände sich lediglich auf einem Anfahrtsplan ein verschämter Hinweis auf die verkehrsberuhigte Zone in der Altstadt.

Teufel an die Wand gemalt.

Der Stadtrat appellierte an Altstadt-Verband, Kaufleute, Politik und die Medien, positive Aussagen wie „die uneingeschränkte Erreichbarkeit der Altstadt mit 3400 Parkgaragen-Plätzen in der unmittelbaren Umgebung" zu verbreiten und nicht mehr von einer „gesperrten Todeszone" zu sprechen. Statt die Vorteile einer autofreien Innenstadt zu kommunizieren, male die Wirtschaft in ihrer „offenbaren Todessehnsucht" den Teufel an die Wand. Alleine in der ersten Woche der Mittagsregelung sei in den lokalen Medien der Begriff „Altstadt-Sperre" in 46 Berichten über 130mal aufgetaucht.

Staumanagement hat sich bewährt.

Tatsache ist vielmehr, dass die Altstadt so leicht - wie schon lange nicht - erreichbar ist, weil es durch das umfassende Staumanagement bislang zu keinen großen Verkehrsbehinderungen mehr in Maxglan, Riedenburg, Liefering und Lehen komme. Die beiden P+R-Plätze Messe und Flughafen seien gut ausgelastet, die Verkehrsableitungen bei Schlechtwetter funktionierten reibungslos. Um die Garagen besser zu füllen, werden die Ableitungen ab sofort erst gegen 10 Uhr gestartet. Zahlreiche positive Rückmeldungen von Anrainern aus Lehen, Liefering, Maxglan und der Riedenburg belegen eine spürbare Verkehrsentlastung.

Mittagsregelung und Schlechtwetter-Regelung bleiben wie geplant bis einschließlich 17. August verordnet. „Das Staumanagement hat sich aus verkehrlicher Sicht bewährt", meint Padutsch, „es kommt zu keinen Staus vor den Mönchsberg-Garagen und in Maxglan, was dort die Lebensqualität der BewohnerInnen steigert". Auch der notwendige Wirtschaftsverkehr profitiert, da dieser nun nicht mehr im Stau steht. Zusätzlich hat sich die Auslastung der P+R-Plätze am Beispiel Messe deutlich verbessert: im Vorjahr betrug im Juli und August die durchschnittliche Belegung pro Tag bei fünf Ableitungen 56,5 Autos (Höchstwert 380), heuer waren es in den ersten beiden Juli-Wochen bei drei Ableitungen 129,8 Autos im täglichen Schnitt (Höchstwert 447), mehr als eine Verdoppelung. Beim neuen P+R Flughafen parkten täglich im Schnitt 68,2 Autos.

Acht Parkgaragen jederzeit erreichbarInsgesamt stehen im Stadtgebiet in fußläufiger Entfernung zum Zentrum allein in den Parkgaragen genau 3.411 Parkplätze zur Verfügung. „Die Parkgaragen sind jederzeit erreichbar", betont der Planungsstadtrat, „es wäre besser, ihre Verfügbarkeit zu kommunizieren statt eine nicht vorhandene Sperre der Altstadt".

Die Garagen im Detail:

  • Altstadtgaragen: 1347
  • Mirabellgaragen: 700
  • Hypo Nonntal: 104
  • Raika Schwarzstraße: 200
  • Linzer Gasse: 400
  • WIFI: 273
  • Franz-Josef-Straße: 90
  • Barmherzige Brüder: 297

83 Prozent kommen zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Bus in die Altstadt Im Zuge der Mobilitätsuntersuchung zum Großraum Salzburg zeigt sich, dass für Einkaufswege ins Stadtzentrum nur zu 17 Prozent der PKW genutzt wird. 83 Prozent sind demzufolge zu Fuß, mit Rad oder mit dem Bus zum Einkaufen in die Innenstadt unterwegs

Park & Ride Angebote im Stadtgebiet

P&R Messe

3.300 Stellplätze, von Mai bis Oktober gilt ein Sondertarif: das „Kombiticket" zu € 12,-- für Parkplatzbenützung und ÖV-Tagesnetzkarte für max. 5 Personen, Verkauf an allen Parkautomaten auf dem Messegelände. Es bestehen zwei Obusanbindungen in Zentrum, Linie 1 über Bahnhof und Mirabellplatz in die Innenstadt sowie die neue Linie 10 über Lehen, Mülln und Hanuschplatz.

P&R Salzburg-Süd

330 Stellplätze, Kombiticket um € 12,-- (Juli und August), diese Gebühr beinhaltet Parkplatz und ÖV Tagesnetzkarte für max. 5 Personen. Es führen die Obuslinie 3 und die Obuslinie 8 direkt ins Zentrum.

P&R Flughafen

300 Stellplätze, Kombiticket um € 12,-- (Juli und August), diese Gebühr beinhaltet Parkplatz und ÖV Tagesnetzkarte für max. 5 Personen. Mit Obuslinie 8 ins Zentrum und Linie 2 Mirabellplatz.

P&R Plätze in der Region - an den regionalen Haltestellen des öffentlichen Verkehrs. An vielen Haltestellen des Regionalbus bzw. der S-Bahn direkt in den Tourismusregio¬nen stehen gratis Park & Ride Plätze zur Verfügung.

Weitere Angebote

Tennengau-Ticket Um € 2,-- können Gäste des Tennengaus die Fahrt mit der Tennengauer Gästekarte (pro Strecke) in die Stadt Salzburg zurücklegen. Dies gilt für die S-Bahn sowie für den Postbus.

NEU: Sommerticket Postbus: mit der Linie 120-Mattsee um 5 Euro/Person für Hin- und Rückfahrt nach Salzburg (ab 9 Uhr). Zusätzliche Kurse von St. Gilgen und von Thalgau (zwischen 9 und 14 Uhr im Halbstunden-Takt).

ÖBB Einfach-Raus-Ticket Auf den ÖBB Strecken des Nah- und Regionalverkehrs der ÖBB (R- und Rexzüge bzw. S-Bahn) gilt das Einfach-Raus-Ticket von Montag bis Freitag von 9.00 bis 03.00 Uhr des Folgetages für 2 bis 5 Personen um einen Gesamtpreis von € 32,--. Einfach-Raus-Radticket kostet € 39,--.

Bayern-Ticket Für Gäste, die mit der DB anreisen gibt es das Bayernticket. Der Preis für das Bayern-Ticket 2. Klasse setzt sich wie folgt zusammen: Der erste Reisende bezahlt 22 Euro, jeder weitere 4 Euro. Es können weiterhin bis zu 5 Personen 1 Bayern-Ticket benutzen. Gültigkeit Montag bis Freitag von 9.00 bis 03.00 Uhr am nächsten Tag. Gäste können mit dem Bayernticket ohne Aufpreis bis zum Hauptbahnhof Salzburg reisen.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > 3.400 Plätze im Parkgaragen-Ring um die Altstadt
RSS
f