RSS
f
Startseite > Presse > Förderung von Fahrradanhängern und Cargo-Fahrrädern
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Förderung von Fahrradanhängern und Cargo-Fahrrädern

13.07.2012Planung: Verkehr

Fahrradanhänger erhöhen die Mobilität mit Kindern oder beim Einkauf. Viele Gemeinden in Österreich unterstützen deshalb zum Wohl der Menschen und der Umwelt den Ankauf solcher Transporthilfsmitttel. Salzburg soll diesem Beispiel folgen, meint GR Bernhard

 

Mit bis zu 220 Euro (!) unterstützt beispielsweise die Vorarlberger Gemeinde Wolfurt den Ankauf eines Kinderanhängers fürs Fahrrad, beim Kauf eines Lastenanhängers gibt es 80 Euro Zuschuss von der Gemeinde. In Schwechat (NÖ) beträgt die Förderung bis zu 75 Euro pro Anhänger.

 

Diesem Beispiel soll die Stadt Salzburg folgen", fordert Bürgerlisten-Gemeinderat Bernhard Carl, der einen entsprechenden Antrag auf Einführung einer Förderung für das kommende Budget eingebracht hat. Denn für viele Menschen ist das Fahrrad das schnellste und attraktivste Verkehrsmittel. Es spart für die Betroffenen Zeit, ist gesund, vermindert den Autoverkehr und schont damit die Umwelt.

 

Aber auch für die Mobilität mit kleinen Kindern oder wenn es größere Gegenstände zu transportieren gilt, sind Fahrradanhänger und Cargo-Räder im Stadtverkehr eine echte Alternative zum Auto. Die Patentlösung für die Verkehrsprobleme der Stadt gibt es nicht. Derartige Maßnahmen bringen aber in Summe schon eine Entlastung", so Carl. Mit einem Cargo-Rad, also einem Transportfahrrad, lassen sich Lasten bis zu 100 Kilo transportieren.

 

Um den Alltagsgebrauch solcher Transportmittel für viele SalzburgerInnen interessanter zu machen, soll die Stadt im nächsten Budget finanzielle Mittel für ein eigenes Förderprogramm vorsehen. 

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Förderung von Fahrradanhängern und Cargo-Fahrrädern
RSS
f