RSS
f
Startseite > Presse > Mozartplatz: Synthetische Eisfläche auf Probe und Mehrweg
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Mozartplatz: Synthetische Eisfläche auf Probe und Mehrweg

10.07.2012Planung: Altstadt

Altstadtausschuss beschließt Bewilligung für synthetische Eisfläche und Evaluierung nach einem Jahr. Auf Drängen der Bürgerliste ist am Mozartplatz Schluss mit Einwegpappbechern: Betreiber Treml wird Mehrweghäferl verwenden.

Der nächste Winter kommt bestimmt - und er bringt eine Neuerung: Am Mozartplatz wird im Dezember und Jänner erstmals eine Eisfläche aus Kunststoff für die Kinder zur Verfügung stehen. Das spart nicht nur sehr viel Energie und Wasser, sondern macht - im Gegensatz zu einem Kühlaggregat - auch keinen Lärm.

Die synthetische Lauffläche, auf der mit normalen Schlittschuhen gefahren wird, wurde von der Stadt Salzburg schon im vergangenen Winter von Volksschulkindern erfolgreich getestet. Nunmehr wird diese Variante zwei Monate lang am Mozartplatz zum Einsatz kommen. Wenn die Bevölkerung die Eisfläche annimmt, wird sie weitere vier Jahre zum Einsatz kommen, sonst wieder auf „klassisches" Kunsteis zurückgegriffen. „Ich bin optimistisch, dass sich das ‚Kunsteis' bewährt, aus ökologischer Sicht sind die Vorteile jedenfalls enorm", so Gemeinderat Gernot Himmelfreundpointner.

Deutlich umweltverträglicher wird auch die Gastronomie am Mozartplatz. Der Vorschlag der Bürgerliste, die Verwendung von bruchsicherem Mehrweghäferln verbindlich festzulegen, wurde ebenfalls mehrheitlich angenommen. „Das ist ein wichtiger Etappensieg bei unserem Ziel, die Einwegbecher von den Ständen und Märkten der Stadt wegzubekommen", freut sich Gemeinderätin Ingeborg Haller.

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren wird damit das Gesamtprojekt Mozarteis ein wenig abgespeckt und damit Platz und Luft geschaffen: Die Eisfläche wird ein wenig verkleinert und daneben nur mehr ein Punschstand (statt bisher zwei) aufgebaut.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Mozartplatz: Synthetische Eisfläche auf Probe und Mehrweg
RSS
f