RSS
f
Startseite > Presse > LKW-Fahrverbot in Gnigl: Dichtbesiedelter Stadtteil kann aufatmen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

LKW-Fahrverbot in Gnigl: Dichtbesiedelter Stadtteil kann aufatmen

29.03.2012Planung: Verkehr

Planungsausschuss beschließt Durchfahrtsverbot für LKW über 3,5 Tonnen

Die AnrainerInnen in Gnigl zwischen dem Knoten Nord/Samstraße und Langwied/Aglassingerstraße können nun bald aufatmen: Der Planungsausschuss hat heute ein Fahrverbot für Lastkraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen - „ausgenommen Anrainerverkehr" - beschlossen. Ein gleichlautendes Fahrverbot wurde für die Söllheimerstraße, die jetzt schon für Fußgänger besonders gefährlich ist, mit dem Durchfahrtsverbot in Gnigl aber noch dazu zur Ausweichstrecke für LKW hätte werden können.

Dem Versuch der ÖVP, die Maßnahme durch einen Zusatzantrag mit großzügigen Ausnahmegenehmigungen ad absurdum zu führen, haben alle anderen Fraktionen eine klare Absage erteilt. Auch die Öffnung der Busspuren in der Sterneckstraße ist abgelehnt worden.

Damit wird es hinkünftig für etwa 3000 Menschen, die in diesem Bereich leben, spürbare Erleichterungen geben. In den vergangenen drei Jahren hat der Durchzugsverkehr, unter anderem durch Mautflüchtlinge, stark zugenommen, wie auch Verkehrszählungen durch das Amt bestätigt haben. Dem wird nun ein Riegel vorgeschoben", zeigt sich Gemeinderat Bernhard Carl erfreut über die breite Zustimmung zum LKW-Durchfahrtsverbot im Ausschuss.

 

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > LKW-Fahrverbot in Gnigl: Dichtbesiedelter Stadtteil kann aufatmen
RSS
f