RSS
f
Startseite > Presse > Erste Stolpersteine für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus in der Stadt Salzburg verlegt
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Erste Stolpersteine für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus in der Stadt Salzburg verlegt

23.03.2012Demokratie

Während der Zeit des Nationalsozialismus wurden tausende Homosexuelle in Konzentrationslager deportiert, gefoltert und getötet.

Am Freitag, den 23. März 2012, fand um 9.30 Uhr vor der Lasserstraße 23 die erste Verlegung von Stolpersteinen für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg statt. Die "Grünen Andersrum", die grüne Organisation für Lesben, Schwule und Transgenders haben für einen der verlegten Stolpersteine die Patenschaft - also die Finanzierung -übernommen. „Bis heute sind Homosexuelle nicht als Opfergruppe anerkannt. Umso mehr ist es den Grünen Andersrum ein Anliegen, das Projekt Stolpersteine auch aktiv zu unterstützen. Salzburg setzt mit der Verlegung der Stolpersteine für homosexuelle Opfer als erste Stadt in Österreich ein sichtbares Zeichen gegen das Vergessen", resümiert Alexander Zwink, der Landessprecher der Grünen Andersrum Salzburg.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Erste Stolpersteine für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus in der Stadt Salzburg verlegt
RSS
f