RSS
f
Startseite > Presse > Kapuzinerbergtunnel ist Augenauswischerei
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Kapuzinerbergtunnel ist Augenauswischerei

25.10.2011Planung: Verkehr

Padutsch: „Verkehr hat sich der Stadt anzupassen, nicht die Stadt dem Verkehr"

So aktuell das Thema im heutigen Gemeinderat war, so jenseitig ist die Idee eines Tunnels für den Individualverkehr zwischen Schallmoos und dem Rehrplatz. Stadtrat Johann Padutsch verwies in der Diskussion noch einmal auf die Dimensionen des von ÖVP und Wirtschaftskammer so gepushten Monsterprojektes: Ein vierspuriger Kreisverkehr am Rehrlplatz, die Verbreiterung der Karolinen Brücke um eine weitere Spur und mehrspurige Aus- und Einfahrten in den Kreisverkehr. Und das direkt am Eingang zum Weltkulturerbe Altstadt Salzburg.

Vor allem das Hauptargument der Tunnelbefürworter, die Entlastung von BewohnerInnen in Parsch, ist für Padutsch in keiner Weise nachvollziehbar. „Die Entlastung der Fuggerstraße und Fürbergstraße geht direkt zu Lasten der Bewohner im nördlichen Schallmoos. Davon abgesehen, dass diese Entlastung, wenn es sie gäbe, maximal temporär wäre."

Auch die Luftbelastung, das geht aus der Tunnelstudie hervor, wurde über dem Schwellenwert liegen und demnach einer Umweltverträglichkeitsprüfung gar nicht standhalten.

„Das ist alles Augenauswischerei und absurd. Die Kernaussage der Studie ist: Der Verkehr wird eskalieren. Mit solchen Bauwerken wie dem Kapuzinerbergtunnel die Masse an Verkehr optimieren zu wollen, ist aberwitzig und eine Steinzeitverkehrspolitik. Wir sollten uns der Maxime annähern, dass der Verkehr sich der Stadt anzupassen hat, nicht die Stadt dem Verkehr".

Hätte die ÖVP das Projekt einer Busgarage mit nördlichem und südlicher Einfahrt sowie einer Spur für den öffentlichen Verkehr forciert, wie ursprünglich geplant, „hätte es vielleicht funktioniert, so haben sie es vergeigt", so Stadtrat Padutsch.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Kapuzinerbergtunnel ist Augenauswischerei
RSS
f