RSS
f
Startseite > Presse > Raus aus der Atomkraft: Drei Dringlichkeitsanträge der Bürgerliste im Gemeinderat
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Raus aus der Atomkraft: Drei Dringlichkeitsanträge der Bürgerliste im Gemeinderat

22.03.2011Natur und Umwelt: Atomkraft

BL-Klubobmann Hüttinger: „Stadt Salzburg muss jetzt konsequente Maßnahmen setzen!"

Die Nutzung von Atomenergie ist mit unbeherrschbaren Risiken verbunden, das hat das Reaktorunglück von Fukushima einmal mehr auf dramatische Weise bewiesen. Die Folgen eines Reaktorunfalles, die von der Atomlobby immer wieder verleugnet oder bagatellisiert wurden, werden viele Generationen schwer belasten. Darauf kann es nur eine Antwort geben:

Raus aus der Atomkraft, das heißt rasche und dauerhafte Stilllegung der Atomkraftwerke, konsequente Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauches und zur Steigerung der Energieeffizienz und rascher Ausbau alternativer, erneuerbarer Energieerzeugung, dies allerdings unter größtmöglicher Berücksichtigung von Natur- und Umweltbelangen.

Die Stadt Salzburg hat eine lange und parteiübergreifende Haltung gegen die Nutzung der Atomkraft eingenommen. Allerdings müssen auch in der Stadt Salzburg konsequente Maßnahmen zur Umsetzung dieser Ziele gesetzt und verfolgt werden. Das heißt:

  • Keine direkte oder indirekte Teilnahme am Handel mit Atomstrom
  • Konsequente politische Unterstützung für den Ausstieg aus der Atomenergie
  • Weitere Umsetzung von Maßnahmen im Bereich der Stadt Salzburg zur Reduzierung des Energieverbrauches und zur verstärkten Nutzung alternativer, erneuerbarer Energie.

Auf Initiative der Bürgerliste werden dazu morgen drei Dringlichkeitsanträge in den Gemeinderat eingebracht, einige andere Fraktionen haben dazu bereits ihre Unterstützung signalisiert.

BL-Klubobmann Helmut Hüttinger fordert:

Jetzt muss die Stadt Salzburg ihre Anti-Atom-Initiativen verstärken und zwar sowohl politisch, das heißt mit einem verstärkten Einsatz gegen den Betrieb von AKWs in unseren Nachbarstaaten, für eine Reform des EURATOM-Vertrages und einen Ausstieg aus diesem Vertrag, als auch im eigenen Einflussbereich in der Salzburg AG und beim Energieverbrauch der Stadt."

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Raus aus der Atomkraft: Drei Dringlichkeitsanträge der Bürgerliste im Gemeinderat
RSS
f