RSS
f
Startseite > Presse > Keine Seniorenheim-Krise, sondern mangelnde Transparenz bei Kontrolle
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Keine Seniorenheim-Krise, sondern mangelnde Transparenz bei Kontrolle

03.12.2010Soziales: SeniorInnen und Generationen

Kontrollergebnisse werden nur Ressortverantwortlichen Scharer und Panosch vorgelegt. Durch fehlende Transparenz entstehen Mängel, kritisiert Saghi.

Das Land, das bestätigte zuletzt auch wieder Landesrätin Erika Scharer (SPÖ), macht regelmäßig Überprüfungen in den Seniorenheimen. Prüfer des Landes haben demnach schon im Juni „erhebliche Mängel im Management, in der Führung und im Pflegeablauf" im Seniorenheim Itzling festgestellt. Seit längerer Zeit ist das Seniorenheim Itzling in dieser internen Bewertung schon ein Ausreißer nach unten gewesen.

Kontrolle gibt es zwar, aber außer der Ressortchefin Scharer, darf niemand die Ergebnisse sehen. Was soll das bringen? Da fehlt die Transparenz und gerade dadurch entstehen Mängel. Es gibt fundierte Prüfberichte, aber die Verantwortlichen verstecken sich hinter dem Datenschutz und verwehren damit allen anderen Fraktionen die Einsicht", kritisiert Ulrike Saghi, Vorsitzende des Sozialausschusses. Mängelerhebungen werden damit unter Datenschutz gestellt.

Für Saghi ist der Personalmangel zudem noch nicht behoben. Zwar gibt es ab 1. Jänner 2011 18 neue Planstellen für Pflegekräfte, allein sechs davon für Itzling, ausreichend ist das aber noch immer nicht. „Wir bräuchten etwa 50 Planstellen, um alleine alle Zimmer in den städtischen Seniorenheimen belegen zu können", so Saghi. Solange der Personenmangel bestehen bleibt, überträgt sich diese Unterbesetzung auf die Pflegequalität. Dem ist über den Stellenplan entgegen zu wirken.

Auch das von Stadtrat Panosch präsentierte Maßnahmenpaket wird schlussendlich daran zu messen sein, wie das Management in den Seniorenheimen hinkünftig funktioniert. Nämlich: Wie schnell reagiert das Management auf Schwächen im System und wie transparent wird mit diesen Schwächen umgegangen?

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Keine Seniorenheim-Krise, sondern mangelnde Transparenz bei Kontrolle
RSS
f