RSS
f
Startseite > Presse > WC-Anlage Nonntal: Bürgerliste beantragt Prüfung der Errichtungskosten durch Kontrollamt
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

WC-Anlage Nonntal: Bürgerliste beantragt Prüfung der Errichtungskosten durch Kontrollamt

25.11.2010Demokratie: Finanzen

Heute wurde die neue WC-Anlage beim Busterminal Nonntal in Betrieb genommen. Kalkuliert worden war sie mit Errichtungskosten von knapp 4.000 Euro pro Quadratmeter. Gemeinderätin Ingeborg Haller will es nun genau wissen.

Haller wird deshalb, wie bereits bei der Vorstellung des Projektes im heurigen Sommer angekündigt, eine Prüfung durch das städtische Kontrollamt beantragen. Zur Erinnerung: Die als „Infrastrukturgebäude" titulierte WC-Anlage für Reisebusgäste im Nonntal war mit Errichtungskosten von 390.000 Euro projektiert worden. Das Gebäude selbst ist etwa 100 Quadratmeter groß und wurde auf stadteigenem Grund errichtet.

Laut Baustadträtin Claudia Schmidt (ÖVP) soll die Anlage nun billiger geworden sein als geplant (ORF). „Mir erscheinen Errichtungskosten von fast 4.000 Euro pro Quadratmeter schon sehr teuer. Erfreulich, wenn es nun günstiger gegangen ist, aber um wie viel günstiger, das war diesem Bericht leider nicht zu entnehmen. Ich möchte genau wissen, warum eine solche Anlage so teuer ist. Das Kontrollamt soll deswegen die Ausschreibung, die Vergabe und die Höhe der Baukosten prüfen", begründet Haller ihren Antrag.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > WC-Anlage Nonntal: Bürgerliste beantragt Prüfung der Errichtungskosten durch Kontrollamt
RSS
f