RSS
f
Startseite > Presse > Tierschutzverein: Bürgerliste beantragt Prüfung der Gebarung
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Tierschutzverein: Bürgerliste beantragt Prüfung der Gebarung

19.11.2010Demokratie: Finanzen

Die erhobenen Vorwürfe gegen den Salzburger Tierschutzverein, Tiere zu lange zu behalten, veranlasst die Bürgerliste eine Kontrollamtsprüfung zu beantragen.

Zudem werden mit einer Anfrage an Vizebürgermeister Preuner die offenen und möglichen verdeckten Subventionen hinterfragt.

Konkret hat Gemeinderätin Ingeborg Haller einen Antrag auf Prüfung der Gebarung durch das städtische Kontrollamt eingebracht. Gemeinderat Bernhard Carl möchte von Vizebürgermeister Preuner mittels einer Anfrage wissen, wie viele Subventionen der Tierschutzverein in den vergangenen Jahren seit 2006 bekommen hat. Darüber hinaus möchte er wissen, inwieweit die Stadt den Verein durch verdeckte Subventionen, also Nachlässe bei Gebühren für Wasser, Kanal usw., unterstützt hat und wie es mit der Tiervergabe aussieht.

Sollte an den Vorwürfen, dass der Verein Tiere nur zögerlich vergibt, etwas dran sein, dann darf die Stadt nicht länger zuschauen, sondern muss die Leistungen an den Verein hinterfragen. Schließlich ist der Tierschutz kein Selbstzweck, sondern die Vermittlung von - aus welchen Gründen immer - unversorgten Tieren an tierliebende Personen und Haushalte muss im Vordergrund stehen", so Carl.

Kontrollamtsprüfung beantragt

„Die widmungsgemäße Verwendung der städtischen Subventionen muss gewährleistet sein. Die SteuerzahlerInnen, wir alle, haben ein Recht darauf zu erfahren, was mit öffentlichen Mitteln passiert. Darum ist eine genaue Kontrolle auch für den Verein wichtig, um Vorwürfe gegebenenfalls entkräften zu können", erklärt Ingeborg Haller das Einbringen eines Prüfantrages in den Kontrollausschuss. „Das städtische Kontrollamt soll die vergangenen drei Jahre prüfen, dann werden wir Gewissheit haben, was mit den Subventionen, im heurigen Jahr immerhin 50.000 Euro, im Tierschutzverein tatsächlich geschieht", so Haller.

 

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Tierschutzverein: Bürgerliste beantragt Prüfung der Gebarung
RSS
f