RSS
f
Startseite > Presse > Platz da! Für Graffiti.
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Platz da! Für Graffiti.

11.11.2010Kultur

Was einmal bunt war, ist nun wieder einheitlich weiß: Salzburg vermisst eine Sprayerwand. Gemeinderätin Barbara Sieberth sucht deshalb neue Wände für Graffiti Kunst!

In der Glockengasse gab es über einige Jahre eine große Wand, die SprayerInnen legal zur Verfügung stand. Seit einer Woche ist diese Wand wieder komplett weiß übermalt - und langweilig! Der private Eigentümer wollte sie nicht länger den SpayerInnen Salzburgs überlassen.

Dabei hat die Wand in der Glockengasse über Jahre einiges gezeigt:

  • Graffiti ist meistens Kunst (das wussten wir auch vorher - aber dort war es sehr sichtbar)
  • Die Wand hat für verschiedene Events Raum für Begegnung geschaffen
  • Die Wand war über die Grenzen Salzburgs bekannt, neue Sprayer haben sie aufgesucht, Bilder von Graffitis aus der Glockengasse sind auf zahlreichen Webplattformen zu finden.
  • Die Wand war selbstverwaltet, es gab die internen Regeln der Szene und ein wohlwollendes Aug auf die Wand seitens Akzente (die ja gegenüber ihre Büros auch haben).

Ich verstehe nicht, warum die von vielen KünstlerInnen gestaltete Wand nun nicht mehr erwünscht ist. Jedenfalls ist eine solche - besser einige davon - für Salzburg wichtig, daher bin ich jetzt auf der Suche nach neuen Wänden und freue mich da auch über Beteiligung aus der Bevölkerung. Wer Wände kennt, die ein buntes Outfit vertragen, soll uns bitte kontaktieren", fordert Sieberth die Salzburgerinnen und Salzburger zur Beteiligung an der Suche nach geeigneten Orten auf.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Platz da! Für Graffiti.
RSS
f