RSS
f
Startseite > Presse > Prostituierten-Beratung übersiedelt zu Verein Frau und Arbeit
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Prostituierten-Beratung übersiedelt zu Verein Frau und Arbeit

25.02.2010Soziales

Sozialausschuss beschließt 20.000 Euro Subvention für 2010

Nach wiederholten Versuchen der Bürgerliste wurde im Budget 2008 die Forderung eine Beratungsstelle für Frauen, die in der Prostitution arbeiten oder gearbeitet haben, berücksichtigt. Im Dezember 2008 wurde das Beratungsangebot mit einer Mitarbeiterin in der Aidshilfe angesiedelt.

Die Praxis hat die Bedenken der Bürgerliste bestätigt, dass Frauen die Aidshilfe zu wenig anonym war und sich doppelt diskriminiert und stigmatisiert fühlten. Deswegen wird diese Beratungstätigkeit ab Anfang März beim Verein Frau und Arbeit angesiedelt.

Dadurch soll gewährleistet sein, dass die mit sehr großem Engagement tätige Prostituiertenberaterin ihre Arbeit erfolgreich fortsetzen kann. Die Beraterin ist auch vor Ort in Bars, Bordellen und auf der Straße tätig.

Vergleichbare Einrichtungen in Linz, Graz und Wien gibt es schon viele Jahre. In Salzburg ist es nach jahrelangem Einsatz von Bürgerlisten-Gemeinderätinnen gelungen, dieses Projekt zu beginnen, wenn auch mit vergleichsweise bescheidenen Mitteln. Im heutigen Sozialausschuss wurden 20.000 Euro für 2010 beschlossen.

Mit dieser Dotierung stehen wir im Vergleich erst am Anfang, aber es ist sehr erfreulich, dass es gelungen ist, dass das Land Salzburg sich auch finanziell beteiligt hat. Zu hoffen bleibt, dass bei den kommenden Budgetberatungen die Stadt mehr Geld in die Hand nimmt", fordert die Ausschussvorsitzende Ulrike Saghi von der Bürgerliste.

„Wichtig ist, dass die Arbeit vom Aufsuchen der Prostituierten, der Beratung in Sachen Sozialversicherung, Finanzen, Gesundheit, Schwangerschaft bis zur Betreuung in Ausstiegsszenarien fortgesetzt werden kann", ergänzt Gemeinderätin und Grüne Frauensprecherin Barbara Sieberth.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Prostituierten-Beratung übersiedelt zu Verein Frau und Arbeit
RSS
f