RSS
f
Startseite > Presse > Überdachte Radabstellplätze im Schloss Mirabell.
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Überdachte Radabstellplätze im Schloss Mirabell.

04.11.2009Planung: Verkehr

Überdachte Radabstellplätze im Schloss Mirabell in der „feucht-kalten“ Jahreszeit notwendiger denn je! BL fordert dringend weitere Maßnahmen für RadfahrerInnen ein.

„Konkrete Maßnahmen wie etwa die Steigerung der Attraktivität der Nutzung des Fahrrades sind eine Vorleistung zur Umsetzung des Mobilitätskonzeptes des Magistrats.

Gerade jetzt in der „feucht-kalten" Jahreszeit sind zusätzliche überdachte Radabstellplätzen notwendiger denn je - zumal es offensichtlich nicht gelingt, bereits jahrelang „entsorgte" Fahrräder auf den bestehenden Radständern entfernen zu lassen" so Verkehrssprecher Bernhard Carl.

Die Stadt Salzburg arbeitet seit geraumer Zeit an einem Mobilitätskonzept für die MitarbeiterInnen des Magistrats. Ein wesentlicher Punkt eines solchen Konzeptes ist die richtige Verkehrsmittelwahl. Salzburg ist gut mit Radwegen versorgt, die SalzburgerInnen greifen gerne zum Fahrrad, um sich in der Stadt fortzubewegen.

Auch die MitarbeiterInnen des Magistrats nutzen das Fahrrad oft für ihren Arbeitsweg. Bei der letzten Befragung wurde aber auch deutlich, dass eine Komfortverbesserung - und dazu gehören auch sichere und überdachte Radständer - als Anreize für eine verstärkte Nutzung des Fahrrades für die täglichen Wege gefordert wird.

Gerade der Hof des Schlosses Mirabell ist in dieser Hinsicht chronisch unterversorgt. Zu den radfahrenden MitarbeiterInnen kommen zahlreiche BesucherInnen von Schloss, Innenstadt, Schranne, dazu.

Gerne werden die überdachten Radständer auch als Ersatz für fehlende private Fahrradkeller genutzt, bzw. als Entsorgungsstellen für nicht mehr benötigte Fahrräder.

 „Es wurden zwar an diesen offenbar verwaisten Rädern Hinweise angebracht, dass sie entsorgt würden, tatsächlich rosten und verstauben sie weiter munter vor sich hin und besetzen die dringend benötigten überdachten Abstellplätze" so der Allwetter-Radfahrer Bernhard Carl.

Die Bürgerliste hat bereits in der Sitzung des Gemeinderates am 4.6.2008 beantragt, im Hof des Schlosses Mirabell zusätzliche überdachte Radständer zu installieren und für den nötigen Platz durch Auflassung von mindestens 3 Autoabstellplätzen zu sorgen. Da auch dieser Antrag - wie viele andere - nicht erledigt wurde, ist er nach Ablauf der Funktionsperiode des Gemeinderates verfallen.

Er wird daher in vorliegender Version erneut im morgigen Planungsausschuss von Verkehrssprecher Bernhard Carl eingebracht.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Überdachte Radabstellplätze im Schloss Mirabell.
RSS
f