RSS
f
Startseite > Presse > Jahrelanger Mobilfunkstreit beigelegt.
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Jahrelanger Mobilfunkstreit beigelegt.

23.10.2009Natur und Umwelt: Mobilfunk

Handymast bei Rudolf-Steiner-Schule wird verlegt. Sieg der Beharrlichkeit!

Seit mehr als acht Jahren kämpfen SchülerInnen, Eltern und Lehrpersonal der Rudolf-Steiner-Schule gegen einen Handymasten, der auf einem Haus der Mobilkom gegenüber und in unmittelbarer Nähe des Schulgebäudes liegt.

Nicht nur viele Briefe an den Mobilfunkbetreiber und an PolitikerInnen wurden geschrieben, auch zahlreiche Demonstrationen wurden organisiert.

Die Firma mobilkom weigerte sich zu Beginn grundsätzlich gegen einen Verlegung des Standortes. Seit einigen Jahren allerdings zeigt sie sich bereit, auch Alternativstandorte zu akzeptieren, wenn diese den technischen Bedürfnissen genügen und auch behördlich bewilligbar sind.

Unter tatkräftiger Hilfe von vielen - von politischer Seite vor allem von Stadtrat Padutsch - wurde dann ein Standort auf privatem Grund gefunden, der allerdings an formalen Gründen scheiterte.

Erst in den vergangenen Monaten stellte sich ein Grundstück der Stadt als geeignet heraus. Sowohl die technischen Bedingungen, als auch die Voraussetzungen für ein positives Gutachten im Sinne des Ortsbildschutzgesetzes waren gegeben. Vor allem aber wird dabei die Bedingung erfüllt, mit den Immissionswerten unter dem sog Salzburger Milliwatt (1mW/m² Leistungsflussdichte) zu bleiben.

Im gestrigen Planungsausschuss hat die Politik mehrheitlich grünes Licht für diesen Standort gegeben. Der Vorschlag der Bürgerliste, dass die Verpachtung des städtischen Grundes an die Mobilkom mit dem Abbau des bisherigen Standortes gegenüber der Schule als Bedingung zu verbinden und auch jegliche technische Änderung an der Sendeanlage, die zu einer Erhöhung der Strahlenbelastung führen könnte, von der Stadt genehmigt werden muss, ist von allen Fraktionen mitgetragen worden.

„Die Verlegung dieses besonders problematischen Mobilfunk-Standortes weg von der Rudolf-Steiner-Schule ist vor allem ein Erfolg der dortigen Bürgerinitiative und zeigt wieder einmal, wie sich Beharrlichkeit auch in aussichtslos erscheinenden Situationen auszahlt.

Einmal mehr ist allerdings die Bundesregierung aufgefordert, endlich ein Gesetz zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung zu erlassen, dass dem Vorsorgeprinzip Rechnung trägt und die Bevölkerung entsprechend schützt", zeigt sich Bernhard Carl, Gesundheitssprecher der Bürgerliste überzeugt.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Jahrelanger Mobilfunkstreit beigelegt.
RSS
f