RSS
f
Startseite > Presse > Zoo Geschäftsführung:
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Zoo Geschäftsführung:

24.06.2009Demokratie: Verwaltung

Öffentliche Ausschreibung (fast) unter Ausschluss der Öffentlichkeit oder - Wie man qualifizierte BewerberInnen nicht findet

Der Vertrag der derzeitigen Geschäftsführerin des Salzburger Zoos läuft mit Ende 2009 aus. Der Posten musste daher neu und öffentlich ausgeschrieben werden. Wer allerdings damit gerechnet hat, dass diese Stellenanzeige wie üblich in den Wochenendausgaben (mancher) einschlägiger deutscher und österreichischer Zeitungen oder zumindest auf den Homepages und in den Magazinen der europäischen und Weltzooorganisation (EAZA bzw. WAZA) veröffentlicht wird, so dass geeignete Interessentinnen und Interessanten diese auch finden können, wurde eines besseren belehrt.

In den Dienstagsausgaben vom 2.6.2009 der Salzburger Nachrichten (zwischen Kontakten und Ankauf im Sportteil), der Krone (auf der Seite des heiteren Bezirksgerichts) und der Wiener Zeitung waren die entsprechenden Annoncen des Landes zu finden.

Die Vorgangsweise legt die Vermutung nahe, dass man alles andere als erpicht darauf ist, möglichst gut qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber für diesen Posten zu interessieren. Dabei müsste es doch im Interesse der Verantwortlichen liegen, die Leitung des Zoos in die fachlich besten Hände zu legen.

War schon die letzte Ausschreibung eigenartig übereinstimmend mit den Qualifikationen einer Wunschkandidatin des Bürgermeisters, scheint man diesmal eher mit besonders eingeschränkter Öffentlichkeit zum Ziel kommen zu wollen. Dabei hat sich die derzeitige Geschäftsführerin besonders in der Personalführung (Stichwort: TierärztInnen) nicht gerade Meriten verdient.

„So eingeschränkt öffentlich wie diese Stelle ausgeschrieben wurde, frage ich mich, ob man überhaupt qualifizierte BewerberInnen für diese Tätigkeit finden will. Ist die Verlängerung des Vertrages mit der derzeitigen Geschäftsführung hinter vorgehaltener Hand nicht ohnehin schon beschlossene Sache ist? So jedenfalls verkommen öffentliche Ausschreibungen zur Farce. Ich fordere daher eine Neuausschreibung mit entsprechenden Anzeigen in den relevanten Medien", meint Mag. Bernhard Carl, Gemeinderat der Bürgerliste.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Zoo Geschäftsführung:
RSS
f