RSS
f
Startseite > Presse > Prüferei geht weiter – Entscheidung vier Wochen aufgeschoben.
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Prüferei geht weiter – Entscheidung vier Wochen aufgeschoben.

28.04.2009Planung

Die ÖVP besteht auf der weiteren Prüfung dreier Varianten in der Bäderdiskussion.

Dies obwohl erst letzte Woche am Montag, den 20.04.2009, die in den Parteienverhandlungen einvernehmlich festgelegte Variantenprüfung

  • Neubau Bad und Kurhaus am Standort Paracelsus
  • Standort Liefering plus Paracelsus mit Neubau Kurhaus
  • Standort Liefering plus Paracelsus mit Sanierung Kurhaus

vorgelegt wurde.

Die ÖVP will jetzt noch zusätzlich die reine Sanierung von Kurhaus und Paracelsusbad, mit den Varianten Sanierung Kurhaus und Neubau eines erweiterten Paracelsusbades, sowie den Neubau von Kurhaus und erweitertem Paracelsusbad, gegenüber gestellt haben.

Aus Sicht der Bürgerliste hat die reine Sanierungsvariante der ÖVP (erweitert lediglich um ein Freischwimmbecken im Kurgarten und ein Thermal(Kur)becken im Kurhaus) den gravierenden Nachteil, dass damit de facto keine Erweiterung des wetterunabhängigen Hallenbadangebotes in der Stadt Salzburg erfolgt und nichts von dem, was die letzten zwei Jahrzehnte diskutiert wurde, umgesetzt wird.

Des weiteren können die erheblichen Nutzflächenreserven am Bauplatz Auerspergstraße nicht realisiert werden (etwa zur Unterbringung von Magistratsdienststellen, wodurch eine Auflösung von teuren Mietobjekten möglich wäre).

Zu befürchten ist, dass das „Zerreden" eines neuen, größeren Hallenbades, das der Größe der Stadt Salzburg und ihrer Bevölkerung angemessen ist weiter geht. Die Bürgerliste konnte zumindest erreichen, dass das Ergebnis dieser neuerlichen Variantenprüfung von Vizebürgermeister Harald Preuner in vier Wochen vorgelegt werden muss.

Wir bestehen darauf, dass dann endgültig entschieden und sofort mit der Umsetzung begonnen wird, ob mit oder ohne ÖVP, die ja für beide relevanten Verwaltungseinheiten (Baudirektion und Kurhausbetriebe) ressortverantwortlich ist.

Die SalzburgerInnen wollen endlich Taten sehen!

 

 

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Prüferei geht weiter – Entscheidung vier Wochen aufgeschoben.
RSS
f