RSS
f
Startseite > Presse > Olympia 2014
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Olympia 2014

15.09.2008Demokratie: Finanzen

Offenlegung aller Belege der Bewerbungsgesellschaft!

Ingeborg Haller, Gemeinderätin der Bürgerliste, hat bereits in ihrer Presseaussendung vom 20.8 2008 auf die „geheimen Belege im zweiten Rechnungskreis“ hingewiesen und fordert nunmehr die Offenlegung aller Belege der privaten Sponsoren.

Ein entsprechender Antrag wird von Ingeborg Haller, stellvertretende Vorsitzende des Kontrollausschusses in der nächsten Ausschusssitzung des Kontrollausschusses, die Ende September stattfindet, gestellt werden, denn:

„Es kann nicht sein, dass Ausgaben in Höhe von € 2.300.000,--, also rund ein Drittel der Bewerbungskosten, de facto der Kontrolle entzogen sind" meint Ingeborg Haller.

Sie fragt: „Warum sollen die Sponsorleistungen nicht öffentlich diskutiert werden?“

Zwei Rechnungskreise - auffällige Unterschiede bei den Spesenausgaben!

Für Haller ist es völlig unakzeptabel, dass nicht alle Ausgaben der Bewerbungsgesellschaft öffentlich zur Diskussion stehen sollen. Die in der Kostenrechnung dargestellten Ausgaben zeigen anschaulich, dass gerade enorme Unterschiede im Bereich der Kostenstelle „International Relations“ zu finden sind.

„Da geht es um so sensible Bereiche, wie Reisespesen, Repräsentationskosten und Ausgaben für Experten und dergleichen" - so Haller, die die Offenlegung aller Belege und die Überprüfung der Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit fordert. „Oder hat man etwas zu verstecken?“

Sie erinnert an die Bewerbung 2010: Auch damals hatten sich die Gesellschafter lange geweigert, die Belege einer Kontrolle unterziehen zu lassen. Die nachfolgende Prüfung ergab, dass das Geld, gerade im Bereich der Spesen, nutzlos verprasst worden war.

dazugehörige Anfrage

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Olympia 2014
RSS
f