RSS
f
Startseite > Presse > Morgen im Gemeinderat
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Morgen im Gemeinderat

05.02.2008Demokratie

2 Anträge der Bürgerliste

GR Sonja Schiff beantragt für die Altstadtplätze die Festlegung von veranstaltungsfreien Zeiten im Sommer 2008.

GR Mag. Bernhard Carl fordert ein Konzept für ein Elektrotankstellennetz im Stadtgebiet Salzburg.

Im Detail:

Antrag GR Schiff:

2008 – das Jahr der Fußball-Europameisterschaft. Vom 7. Juni bis 29. Juni wird Salzburgs Altstadt zur Fanzone. Der Homepage der Stadt Salzburg ist zu entnehmen:

Den Besuchern steht dafür der gesamte Residenzplatz zur Verfügung. Speziell für Familien wird der Kapitelplatz zum kindgerechten Erlebnisspielfeld. Und rund um Wolfgang Amadeus Mozart am gleichnamigen Platz tummeln sich ebenfalls die Fußballbegeisterten.

Auf Residenzplatz, Kapitelplatz und Mozartplatz herrscht also 3 Wochen lange Feierstimmung. Wobei am 10. Juni, 14. Juni und 18. Juni - an diesen Tagen wird im Stadion Klessheim gespielt - mit einem besonders großen Andrang an beigeisterten Fans zu rechnen ist. Geöffnet ist die Fanzone täglich von 14.00 bis 23.00 Uhr. Es wird jedes Spiel live übertragen.

2006 wurde der Residenzplatz neben vielen sommerlichen Veranstaltungen (wie Ö3-Picknick oder Gaisbergrennen) auch für die Fußball-WM-Fanzone genützt. Die AltstadtbewohnerInnen haben damals deutlich mitgeteilt, dass dieses große Ausmaß an Nutzung der Altstadtplätze für sie zuviel war. Den Klagen der AltstadtbewohnerInnen wurde damals mit der Bemerkung begegnet, dass die überhöhte Bespielung der Plätze eine Ausnahme darstellte und mit der Fußball-WM begründet war.Doch dieses Jahr gibt es schon wieder eine „Ausnahme“. Die BewohnerInnen der Altstadt können sich im heurigen Jahr auf einen ereignisreichen und lauten Sommer gefasst machen. Um auch den BewohnerInnen rund um die Altstadtplätze im Sommer 2008 etwas Ruhe und Lebensqualität zu gönnen, stelle ich folgenden Antrag:

Die Altstadtplätze: Residenzplatz, Mozartplatz und Kapitelplatz sind vom 5. Mai bis 6. Juni und vom 29. Juni bis zur Festspieleröffnung 2008 von großen Veranstaltungen frei zu halten. Ausgenommen sind kirchliche Veranstaltungen.

Antrag GR Mag. Carl:

Klimaerwärmung, Feinstaub, Luftverschmutzung aber auch Lärmbelastung sind die drängendsten Umweltprobleme unserer Zeit. Aus den genannten Gründen ist es notwendig alle Alternativen zur individuellen Fortbewegung mittels Verbrennungsmotoren zu unterstützen. Neben Bus, Fahrrad und Fußgängerverkehr sind hier auch Elektrofahrzeuge (Autos und Mopeds) zu nennen.

Diese sind lärm- und abgasfrei und besonders wartungsfreundlich. Der Wirkungsgrad mit 90% ist wesentlich höher als jener von Verbrennungsmotoren mit nur 30%. Der CO2 Ausstoß eines Zweitaktmofas beträgt ca. 92g/km wohingegen der eines E-Mofas beim derzeitigen österreichischen Energiemix nur 13g/km beträgt. Eine Versorgung mit Solarstrom würde diese Bilanz weiter verbessern.

Allerdings fehlt es in diesem Zusammenhang in Salzburg noch an geeigneten öffentlichen Tankmöglichkeiten. Auch die Stadt Salzburg ist aufgefordert, diese Form der umweltfreundlichen Mobilität zu fördern und entsprechende öffentliche Tankstellen ein zu richten. Dies ist eine Forderung, die auch durch das Klimabündnis, in welchem die Stadt Mitglied ist, unterstützt wird.

Es ergeht daher der Antrag:

Die zuständige Abteilung erstellt ein Konzept, welches ein Elektrotankstellennetz im Bereich der städtischen Liegenschaften beinhaltet. Dafür muss Solarstrom zur Verfügung gestellt werden.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Morgen im Gemeinderat
RSS
f