RSS
f
Startseite > Presse > Solarförderung
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Solarförderung

30.01.2008Natur und Umwelt: Klimaschutz

Solarförderung der Stadt Salzburg. Bürgerliste fordert intensivere Öffentlichkeitsarbeit.

Ulrike Saghi: „Seit Jahren gibt es eine sog. Solarförderung, die jedes Jahr erneut auf die finanzielle Kippe gestellt wird und nur aufgrund der Anmeldungen der Bürgerliste im Budget noch halbwegs ernstzunehmende Ausmaße erreicht. Sucht man jedoch Information dazu auf der Website der Stadt findet man keine wie auch immer geartete Meldung, die weiterhelfen könnte“.

Diesen Umstand will Gemeinderätin Ulrike Saghi so rasch wie möglich geändert sehen. Sie wird daher in der morgigen Sitzung des Sozialausschusses einen diesbezüglichen Antrag einbringen.

Die vielzitierte Energiewende braucht tatkräftige Unterstützung auf allen Ebenen. Salzburgerinnen und Salzburgern, die ihren Anteil daran durch Umstieg auf alternative Energiequellen leisten, soll dabei geholfen werden. Der Einbau von Solaranlagen ist eine Möglichkeit die Abkehr von fossilen Brennstoffen zur Energiegewinnung anzugehen. Viele Menschen entscheiden sich nur zögerlich für diese Maßnahme vor allem aus finanziellen Gründen.

Seit Jahren gibt es eine sog. Solarförderung, die jedes Jahr erneut auf die finanzielle Kippe gestellt wird und nur aufgrund der Anmeldungen der Bürgerliste im Budget noch halbwegs ernstzunehmende Ausmaße erreicht.

Allerdings scheint es sich bei der zitierten Förderung um Insider-Wissen zu handeln. Sucht man Information dazu auf der Website der Stadt findet man keine wie auch immer geartete Meldung, die weiterhelfen könnte.

Auch sonst wird nicht offensiv mit der Möglichkeit, eine Förderung für eine Solaranlage zu erhalten, geworben. Dass dadurch nur spärlich Ansuchen den Weg in den Magistrat finden ist verständlich.

Ulrike Saghi: „Im Budget für das Jahr 2008 ist es uns gelungen, eine Summe von € 20.000,-- für die Solarförderung zu reklamieren – ein vergleichsweise bescheidener Betrag, der trotz allem jenen zugänglich sein soll, die ihn benötigen“.

„Um rasch und transparent an die nötigen Informationen zu gelangen, beantrage ich eine Kampagne durch das Informationszentrum der Stadt, die über die Möglichkeiten der Förderung alternativer Energien aufklärt“ so Ulrike Saghi abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Solarförderung
RSS
f