RSS
f
Startseite > Presse > Residenzplatz
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Residenzplatz

09.07.2007Planung: Altstadt

Senat beschließt Neugestaltung des Residenzplatzes.Zusatzantrag der Bürgerliste einstimmig angenommen.

Bereits im Vorfeld der geplanten Neugestaltung des Residenzplatzes hat die Bürgerliste ein angemessenes Zeichen des Mahnens an die Bücherverbrennung 1938 in der Stadt Salzburg gefordert!

„Die Neugestaltung des Platzes bietet die einmalige Chance, das fehlende und längst überfällige Mahnmal zur Erinnerung an dieses historische Ereignis in angemessener Form zu errichten“, ist Ingeborg Haller, GR der Bürgerliste nach wie vor überzeugt.

Auch wenn im Budget 2007 dafür nur € 15.000,-- vorgesehen sind und der von der Bürgerliste geforderte künstlerische Wettbewerb keine Mehrheit gefunden hat, ist die Errichtung eines angemessenen Mahnmals nach wie vor nicht gelöst.

Die Bürgerliste hat daher in der heutigen Sitzung des Stadtsenats beantragt, dass im Zuge der Neugestaltung des Residenzplatzes ein bodeneben gestaltetes Mahnmal errichtet werden soll.

„Im Rahmen der platzgestalterischen Möglichkeiten ist diese Variante eine Kompromisslösung, die die Bürgerliste mittragen kann, wenn gleich das Ergebnis eines künstlerischen Wettbewerbs für uns die bessere Variante dargestellt hätte“, kommentiert Klubobmann Hüttinger die heutige Entscheidung im Stadtsenat, bei der der Zusatzantrag der Bürgerliste einstimmig angenommen wurde.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Residenzplatz
RSS
f