RSS
f
Startseite > Presse > Betreutes Wohnen
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Betreutes Wohnen

24.05.2007Soziales: SeniorInnen und Generationen

Ein weiteres Beispiel der Aushöhlung demokratischer Entscheidungsprozesse durch einen „Alleingang“ von Vizebürgermeister Huber.

„Raum- und Nutzungskonzept 'Betreutes Wohnen Konrad Laib Straße' muss überarbeitet werden“ fordert die Sozialsprecherin der Bürgerliste Ulrike Saghi.

„Vizebürgermeister Huber ist auf demokratiepolitisch dünnem Eis – seine Alleingänge bei strukturellen Entscheidungen ohne Befassung gemeinderätlicher Gremien nehmen immer untragbarere Formen an“ ist die Sozialausschussvorsitzende Ulrike Saghi vom neuesten Alleingang des ressortzuständigen Vizebürgermeisters verärgert.

In der Sitzung des Gestaltungsbeirates am 22. Mai 2007 wurde das Projekt „Betreutes Wohnen – Konrad Laib Straße“ präsentiert. Das vorgestellte Raum- und Nutzungskonzept sieht die Errichtung von 43 Garconnieren in der Größe von jeweils 40qm vor. Welche Überlegungen und welches Nutzungskonzept hinter der Planung diese Wohneinheiten stehen ist nicht bekannt.

„Demokratiepolitisch mehr als fragwürdig ist die Vorgangsweise, eine derartige Planung ohne Befassung gemeinderätlicher Entscheidungsgremien dem Gestaltungsbeirat vorzulegen“, meint die Vorsitzende des Sozialausschusses Saghi dazu. „Nicht nur, dass die Raumkonzeption der Garconniere nicht mehr zeitgemäß ist, werden mit einer solchen Planung Paare, die betreutes Wohnen in Anspruch nehmen wollen, entweder gezwungen in einem Raum miteinander zu leben oder überhaupt ausgeschlossen“, stellt Ulrike Saghi nach der Sitzung des Gestaltungsbeirates fest.

Sie fordert daher, dass die derzeit vorgesehene Planung geändert werden muss, sodass anstelle der 43 Garconnieren à 40qm mehrere 2-Raum Wohnungen konzipiert werden. Dafür ist unter Umständen auch die Quadratmeter-Anzahl zu erhöhen, bzw. die Anzahl der Wohneinheiten zu korrigieren.

Zugehöriger Antrag

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Betreutes Wohnen
RSS
f