RSS
f
Startseite > Presse > Handymastenstudie
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Handymastenstudie

23.03.2007Natur und Umwelt: Mobilfunk

Handymastenstudie des Landes betätigt kritische Haltung der Bürgerliste. Warum hat LHF Burgstaller die Ergebnisse bisher unterdrückt?

Die Ergebnisse der aktuellen Studie, die in den Salzburger Landeskliniken durchgeführt wurde, bestätigen jene bisherigen Forschungsarbeiten, die eine Gesundheitsgefährdung durch Mobilfunk nachgewiesen hatten. (Bericht SN vom 22.3.2007)

Die Bürgerliste hat zum Thema Mobilfunk seit jeher eine kritische Haltung eingenommen und vor den Gesundheitsrisiken gewarnt.

„Allerdings gehen mir die Schlussfolgerungen der StudienautorInnen zu wenig weit. Nicht nur Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten müssen stärker geschützt werden, sondern vor allem auch Wohngebiete. Schließlich verbringt man hier nicht nur viel Zeit, sondern auch die besonders störanfälligen Schlafphasen“, meint Mag. Bernhard Carl Gesundheitssprecher der Bürgerliste.

Die Studie wurde im November vorigen Jahres fertig gestellt und LHF Burgstaller umgehend über die Ergebnisse in Kenntnis gesetzt. Warum Burgstaller die Erkenntnisse aus der Studie bisher nicht veröffentlicht hat, ist nicht nachvollziehbar. Vielleicht wollte sie ja die Bundesregierung nicht in Zugzwang bringen und die Geschäfte der Mobilfunkbetreiber nicht stören.

„Hier wurde erneut der Nachweis erbracht, dass von Mobilfunk eine Gesundheitsgefährdung ausgeht. Statt Studien zu unterschlagen müssen die verantwortlichen PolitikerInnen endlich handeln. Allen voran ist die neue Bundesregierung jetzt aufgefordert, endlich Grenzwerte zu erlassen, die den Schutz der menschlichen Gesundheit gewährleisten“, so Carl abschließend.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Handymastenstudie
RSS
f