RSS
f
Startseite > Presse > Radverkehr
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Radverkehr

23.05.2006Planung: Verkehr

Radverkehr: SPÖ Eigenlob stinkt!Bürgermeister kürzt Radwegebudget im heurigen Jahr um 20%.

Die Stadt-SPÖ feiert heute mit Pauken und Trompeten 15 Jahre Radkoordinator und lobt dabei ihren eigenen Einsatz für die RadfahrerInnen in der Stadt Salzburg.

Die erfreuliche Entwicklung beim Radverkehr ist nicht nur wegen, sondern zum Teil auch trotz der sozialdemokratischen Politik eingetreten.

Die Staatsbrückenunterführung auf der linken Salzachseite hat die SPÖ beispielsweise jahrelang verhindert. Nur dem permanentem Druck der Bürgerliste und engagiert RadfahrerInnen ist es zu verdanken, dass es diesen Radweg endlich gibt.

Und was die Steinlechnerkreuzung betrifft, so hat der damals zuständige Stadtrat Huber nichts getan, um dort einen Radweg zu realisieren.

Im heurigen Budget hat der Bürgermeister sogar eine Kürzung bei den Radwegen um 20% durchgesetzt.

„Angesichts dieser Tatsachen mutet es mehr als eigenartig an, wenn die SPÖ sich jetzt den Verdienst um die Steigerung beim Radverkehr um den Hals hängt.

Der Bürgermeister soll lieber dafür Sorge tragen, wie in den vergangenen Jahren, im nächsten Jahr wieder mindestens 1 Million Euro für den Radwegebau im Budget vorgesehen ist,“ fordert Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Radverkehr
RSS
f