RSS
f
Startseite > Presse > Grünlandschutz
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Grünlandschutz

10.05.2006Planung: Stadtplanung

„Sachliches“ Dialogangebot des Bürgermeisters? Gesprächseinladung mit falschen Fakten soll offensichtlich bagatellisieren!!

Wie aus seiner gestrigen Medieninformation zu erfahren war, lädt Bürgermeister Schaden den Bürgerinitiativen-Vertreter Richard Hörl schriftlich zu einem sachlichen Dialog zu Stadtentwicklung, Bekämpfung der Wohnungsnot und Grünlandschutz ein.

Er begründet diese Einladung mit den Worten: “Man darf nicht vergessen, dass sich die ganze derzeitige Aufregung an einer Fläche im Ausmaß von 0,5 Prozent des Deklarationsgebietes entzündet ..."

VON WEGEN SACHLICHER DIALOG!

Bei dem Lokalaugenschein von Bürgermeister Schaden und den VertreterInnen der Fraktionen im Jänner 2006 wurden Umwidmungsflächen im Gesamtausmaß von 500.000 Quadratmeter besichtigt.

Mittlerweile wurden über 170 Umwidmungswünsche bei der Fachabteilung deponiert, welche mehr als 950.000 Quadratmeter Deklarationsgebiet umfassen.

0,5 Prozent der Deklarationsfläche, wie vom Bürgermeister in seinem Dialogangebot angeführt, wären aber nur 180.000 Quadratmeter.

Tatsächlich geht es bereits jetzt um mehr als das 5-fache der vom Bürgermeister behaupteten Fläche und damit um einen massiven Eingriff ins Grünland!!!

Offensichtlich will der Bürgermeister mit diesen Zahlenspielchen der Öffentlichkeit vorgaukeln, dass die Umwidmungen nur ein ganz geringes Ausmaß haben, nämlich nur 0,5 Prozent des "ohnehin zu umfangreichen Deklarationsgebietes".

Derartige Aussagen haben aber mit der angebotenen Sachlichkeit wenig zu tun und sollen offensichtlich die BürgerInnen von einem Gang zum Bürgerbegehren abhalten.

Nur eine starke Beteiligung der SalzburgerInnen am Bürgerbegehren vom 15. – 20. Mai kann den dringend notwendigen Grünlandschutz sichern und drohende Umwidmungen von fast einer Million Quadratmeter Grünland verhindern.

Darum ist die Beteiligung der BürgerInnen am Bürgerbegehren so wichtig!

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Grünlandschutz
RSS
f