RSS
f
Startseite > Presse > Radunfälle
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Radunfälle

27.07.2005Planung: Verkehr

VCÖ: Radverkehr nimmt zu, Unfälle auch. Bürgerliste fordert: Gefahrenstellen beseitigen! Steinlechner-Kreuzung endlich sicher machen!

Laut einer jüngsten Information des Verkehrsklubs Österreich (VCÖ) steigt der Radverkehr, begünstigt durch die hohen Spritpreise, auch in Salzburg an. Immer mehr SalzburgerInnen steigen zumindest teilweise auf das Fahrrad um.

Damit verbunden sind leider auch vermehrt Verkehrsunfälle, die zum Teil tödlich für RadfahrerInnen enden.

Dabei ist der Trend zum Fahrrad aus mehreren Gründen zu begrüßen: Das Fahrrad ist umweltfreundlich, kostengünstig, schnell und durch die Bewegung auch gesund.

„Als langjähriger Ganzjahres- und Allwetterradler stelle ich aber fest, dass einerseits AutofahrerInnen immer rücksichtsloser werden.

Andererseits begeben sich aber auch RadlerInnen durch unangemessene Geschwindigkeit und nicht Einhalten der Verkehrsregeln sowie das Fehlen ausreichender Beleuchtung in unnötige Gefahr.

Der Optik zum Trotz sollte auch der Rat von Unfallchirurgen zum Tragen eines Helms von RadlerInnen befolgt werden.“, meint Mag. Bernhard Carl, Verkehrssprecher der Bürgerliste.

Wir müssen dem Trend zum Fahrrad noch mehr Rechnung tragen und endlich die seit Jahren bestehenden Gefahrenstellen beseitigen.

Seit Jahren fordert die Bürgerliste, die für RadfahrerInnen so gefährliche und unangenehme Steinlechner-Kreuzung mit einem Radweg auszustatten. Stadtrat Panosch hat mir im August 2004 dazu erklärt, dass die Verhandlungen für die dazu notwendigen Grundstückablösen praktisch abgeschlossen sind.

„Wenn die Benützung des Fahrrades sicherer werden soll, müssen wir endlich alle bekannten Gefahrenstellen beseitigen. Stadtrat Panosch soll dafür sorgen, dass der fertig geplante Radweg Steinlechner-Kreuzung gebaut wird und so ein für RadfahrerInnen gefährliches und für alle VerkehrsteilnehmerInnen unangenehmes Nadelöhr beseitigt wird“, fordert Mag. Bernhard Carl abschließend.

http://salzburg.orf.at/stories/47886/

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Radunfälle
RSS
f