RSS
f
Startseite > Presse > Kultur-Busticket
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Kultur-Busticket

25.03.2005Kultur

Aktion Eintrittskarte als Busticket beendet. Forderung nach Neuverhandlung.

Seit Jahren gibt es zwischen dem Stadtbus und den großen Salzburger Kultureinrichtungen Festspiele, Landestheater, Mozarteum Orchester, Stiftung Mozarteum, Schauspielhaus, Camerata und Kulturvereinigung die Aktion Eintrittskarte = Busticket.

Die Kultureinrichtungen haben für jede verkaufte Eintrittskarte 7 Cent (= 1 Schilling) an den Stadtbus bezahlt, wodurch die Eintrittskarte auch als Busticket zu und von den Veranstaltungen galt.

Wie jetzt bekannt wurde, ist die Salzburg AG (Stadtbus) im vergangenen Sommer an diese Kultureinrichtungen herangetreten um eine Erhöhung zu verhandeln. Der neue Preis sollte allerdings 50 Cent betragen, was einer Erhöhung von 700 % entsprechen würde.

Aus verständlichen Gründen ist den Kultureinrichtungen dieser Preis zu hoch, wodurch es keine vergünstigten Fahrten für BesucherInnen dieser Einrichtungen mehr gibt.

„Durch die Kündigung dieser Vereinbarung gibt es nur Verliererinnen: Komfortverlust für BesucherInnen, weniger Fahrgäste im Stadtbus am Abend, mehr Verkehr mit den bekannten Umweltauswirkungen und erhöhten Parkdruck in der Umgebung der Kultureinrichtungen.

Ich fordere daher die Salzburg AG (Stadtbus) auf, mit einem fairen Angebot erneut an die Kultureinrichtungen heran zu treten und eine Lösung zu finden“, meint Kultur- und Verkehrsprecher Mag. Bernhard Carl.

P.S. Schätzungen gehen davon aus, dass nur ca. 15 % der BesucherInnen für die Anfahrt ein öffentliches Verkehrmittel nützen. Damit wäre es für die Kultureinrichtungen günstiger diese mit einem regulären Ticket zu versorgen, als für alle die 50 Cent zu berappen.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Kultur-Busticket
RSS
f