RSS
f
Startseite > Presse > Dieselrusspartikelfilter
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Dieselrusspartikelfilter

15.03.2005Natur und Umwelt: Klimaschutz

Morgen im Gemeinderat!Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung. Dringlichkeitsantrag der Bürgerliste „Förderung des Einbaus von Dieselrusspartikelfilter“ .

Fast täglich informieren die Medien über die zunehmende gesundheitsgefährdende Belastung bei Feinstaub. Pro Jahr gibt es in Österreich bereits 1.467 Todesfälle bei über 30Jährigen, die durch die Dieselabgase bedingt sind. Auch in Salzburg werden immer öfter die Grenzwerte überschritten.

Vom Land wurde die Ausarbeitung eines Maßnahmenkatalogs in Aussicht gestellt, konkrete Aktivitäten sind zurzeit noch nicht auszumachen. Andere Landeshauptstädte zeigen hier bereits mehr Aktivitäten.

Die Stadt Graz und das Land Steiermark fördern den nachträglichen Einbau von Partikelfilter in Dieselfahrzeugen rückwirkend ab 1.1.2005 bei PKWs mit € 100,-- Stadt und € 300,-- Land und bei LKWs und Bussen mit € 300,-- Stadt und € 700,-- durch das Land. Auch Linz will diesen Weg gehen.

Auch Salzburg ist Luftsanierungsgebiet, auch Salzburg muss rasch konkrete Schritte setzen. Die Reduzierung von Dieselabgasen ist eine der wichtigsten lufthygienischen Maßnahmen und muss rasch erfolgen.

Die Bürgerliste fordert daher eine Förderung für den nachträglichen Einbau von Dieselrusspartikelfilter durch Stadt und Land ähnlich dem Grazer Modell. Die notwendige finanzielle Vorsorge muss für das kommende Jahr vorgesehen werden.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist ebenso eine bundesweite Regelung, um Anreize zu schaffen, den Einbau von Dieselrussfilter oder anderen geeigneten Aggregaten in Fahrzeugen mit Dieselmotoren zu fördern. Der Gemeinderat soll daher an die Bundesregierung mit einem derartigen Ansuchen herantreten.

„Es ist höchst an der Zeit, Maßnahmen zu setzen, um die Zahl der Krankheiten und Todesfälle durch Dieselruss massiv zu reduzieren!“ meint der Verkehrssprecher der Bürgerliste Mag. Bernhard Carl.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Dieselrusspartikelfilter
RSS
f