RSS
f
Startseite > Presse > Jahn-Büste
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Jahn-Büste

07.12.2004Demokratie

Jahn-Büste im Kurgarten. Bürgerliste beantragt Entfernung der Inschrift.

Johann Friedrich Ludwig Christoph Jahn, 1778 – 1852, besser bekannt als „Turnvater Jahn“, gilt als einer der ideologischen Väter des nationalsozialistischen Regimes. Auch wenn diese Tatsache in der öffentlichen Darstellung gerne verschwiegen wird, so weisen verschiedene Symbole nach wie vor daraufhin, wie etwa seine Losung „frisch, frei, fröhlich, fromm“, deren Abkürzung „ffff“ ein Kreuz ergibt, welches dem Hakenkreuz nicht unähnlich ist.

In seinem 1816 erschienenen Buch „Deutsche Turnkunst“ wird klar ersichtlich, wo Jahn den Schwerpunkt seiner Ideologie und Arbeit mit den jungen Menschen setzt, nämlich in der Ertüchtigung der „deutschen“ Jugend – das Turnen war somit mehr oder weniger ein Mittel zum Zweck.

Negativ fiel er aber auch vor allem durch ausländerInnenfeindliche und antisemitische Sprüche, sowie seine Thesen von Rassismus und „Rassenhygiene“ auf – „wer die Edelvölker der Erde in eine einzige Herde zu bringen trachtet, ist in Gefahr, bald über den verächtlichsten Kehrricht des Menschengeschlechtes zu herrschen.“(Jahn, Deutsches Volkstum, 1810).

Auf der im Kurgarten befindlichen Büste Jahns findet sich nach wie vor der noch dazu unvollständig Spruch „den Deutschen kann nur durch Deutsche geholfen werden“, der vollständig „den Deutschen kann nur durch Deutsche geholfen werden, fremde Helfer bringen uns nur Verderben“ lautet.

„Die hinter solchen Aussagen, auch wenn sie nicht vollständig zitiert werden, stehende Gesinnung darf in der Öffentlichkeit keinen Platz mehr haben. Das offizielle Salzburg muss sich ernsthaft der Auseinandersetzung mit diesen Relikten einer dunklen Seite der Stadtgeschichte stellen und derartige „Zeitzeugnisse“ entfernen“, meint der Klubobmann der Bürgerliste Dr. Helmut Hüttinger.

Die Bürgerliste wird daher in der Sitzung des Kulturausschusses am 9. Dezember den Antrag stellen, dass die derzeitige unvollständige Inschrift auf der Büste des „Turnvater Jahn“ im Kurgarten entfernt und durch eine Inschrift ersetzt wird, die sich mit dem Gedankengut Jahns, das für den Nationalsozialismus als ideologischer Hintergrund diente, befasst.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Jahn-Büste
RSS
f