RSS
f
Startseite > Presse > Der bedenkliche ''Abschied''
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Der bedenkliche ''Abschied''

26.02.2004Demokratie

„Es wird langsam Zeit, sich zu verabschieden“ meint Siegfried Mitterdorfer. Die Art und Weise wie er das tut, ist äußerst bedenklich.

In den letzten Tagen ist den MieterInnen der städtischen Wohnungen ein Schreiben von Vizebürgermeister Mitterdorfer ins Haus geflattert. Die Aufregung darüber ist groß.

Siegfried Mitterdorfer agiert darin in seiner Funktion als Vizebürgermeister parteipolitisch und missbraucht dazu die ihm als Ressortverantwortlichen für das Wohnungswesen zugänglichen Daten. Er verfasst dieses Schreiben auf offiziellem Briefpapier der Stadt Salzburg, um die FPÖ-Inhalte zu transportieren.

Das ganze gipfelt in der Ankündigung seiner „Nachfolgerin im Ressort, Doris Tazl“ – ganz so als würde es sich bei der Vergabe der einzelnen Ressorts, wie beim Adel um eine Erbpacht handeln.

Die Bürgerliste protestiert gegen diesen Datenmissbrauch und die Art und Weise, wie die MieterInnen der städtischen Wohnungen belästigt werden und auf sie Druck ausgeübt wird, FPÖ zu wählen.

Mit einem derartigen Schreiben kann weder die bekannte Problematik gelöst werden, noch ist sie hilfreich, Integration zu fördern.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Der bedenkliche ''Abschied''
RSS
f