RSS
f
Startseite > Presse > ''Risiko-Linde''
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

''Risiko-Linde''

09.02.2004Natur und Umwelt: Naturschutz

„Risiko-Linde“ in der Hellbrunnerstraße muss gefällt werden. Querrisse im Stamm erfordern umgehendes Handeln.

Die im Herbst 2003 abgeschlossene, gesamtstädtische Baumuntersuchung von fast 18.000 stadteigenen Bäumen hat ergeben, dass bei 3.572 Bäumen Handlungsbedarf besteht, der sich wie folgt aufteilt:

  • 2.378 Totholzentnahmen
  • 832 Kroneneinkürzungen, davon 15 Kronensicherungsschnitte und 231 massive Kroneneinkürzungen von mehr als 15% und
  • 362 Fällungen.

Das bedeutet, dass etwa 20% des Baumbestandes auf städtischem Grund, im Sinne der Verkehrssicherungspflicht und eines gesunden Baumbestandes nachbearbeitet werden müssen.

Unter den „Fällungskandidaten“ ist leider auch eine alte Linde an der Hellbrunnerstraße im Kreuzungsbereich mit der Bocksbergerstraße.

Diese Linde wurde schon vor Jahren in der Krone massiv eingekürzt, weil sie am Stamm bereits Faulstellen und einen Befall mit Brandkrustenpilz aufwies. Auslösend für diese Baumschäden war die, schon Jahre zuvor durchgeführte Straßen- bzw. Kanalbauarbeiten, bei denen die Wurzelbereiche massiv beschädigt wurden.

Eine jüngste Besichtigung hat ergeben, dass der Stamm im Ansatzbereich nun auch noch Querrisse aufweist und es besteht daher dringender Handlungsbedarf, weil die Standsicherheit nicht mehr gegeben ist.

Die erforderlichen Fällungsarbeiten werden deshalb in dieser Woche vorgenommen.

Um den Kleinlebewesen wie z.B. Käfern und Vögeln einen Teil ihres Lebensraumes erhalten zu können, bleiben gefällte Teile des Stammes vor Ort im Grünstreifen liegen und können dort zur Gänze langsam verrotten.

Als Ersatz für die gefällte Linde wird eine Eiche mit einem Stammumfang von 30/35 cm, welche schon eine Höhe von ca. 7 m und eine Kronenbreite von ca. 3 m aufweisen wird, im Frühjahr nachgepflanzt.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > ''Risiko-Linde''
RSS
f