RSS
f
Startseite > Presse > Morgen im Gemeinderat
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Morgen im Gemeinderat

03.06.2008Demokratie: Verwaltung

5 Anträge der Bürgerliste: GR Ingeborg Haller, GR Bernhard Carl und GR Sonja Schiff.

Anträge GR Mag. Ingeborg Haller/für Rückfragen 0676-5840090:

  • Diversität als Teil der Personalpolitik der Verwaltung.

Der Gemeinderat der Stadt Salzburg hat im Sommer des vergangenen Jahres mehrheitlich beschlossen, dass die Charta des „Interkulturellen Aktionsplanes„ (IKAP) unterzeichnet wird. (siehe Ab vom 19.6.2007, MD/00/30616/2007/005)

Charta des „Interkulturellen kommunale Aktionsplanes (IKAP):

Ziel des Projektes IKAP ist die strukturelle Verbesserung der Integration von Migrantinnen und Migranten auf dem Arbeitsmarkt. IKAP wendet sich unter anderem auch an die Gemeindepolitik und –verwaltung. Mit der Unterzeichnung der Charta soll das Bewusstsein und das Interesse der Gebietskörperschaften an der Integrationsthematik bezeugt werden. …………

Ich stelle daher den Antrag:

„Die Integrationsbeauftragte wird beauftragt, konkrete Maßnahmen und Vorschläge zur Erhöhung des Anteiles von MigrantInnen am Personal der Verwaltung des Magistrates zu erarbeiten.“

Zugehöriger Antrag >

  • Stadtbibliothek NEU und spezifische Maßnahmen für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund:

2009 wird in der Stadt Salzburg die neue Zentralbibliothek im Stadtteil Lehen eröffnet. Die drei bestehenden Bibliotheken, Hauptbücherei, Kinder- und Jugendbücherei sowie Mediathek werden in ein neues, modernes Gebäude zusammengefasst. Die Stadtbibliothek ist ein wichtiger Impuls für den Stadtteil Lehen. Mit der Eröffnung der neuen Stadtbibliothek und der dadurch gestiegenen Attraktivität und Öffentlichkeit besteht die Chance neue NutzerInnengruppen anzusprechen. Gerade Kinder und Jugendliche mit nicht deutscher Muttersprache sollten vermehrt von dem neuen Angebot der Stadtbibliothek angesprochen werden……………

Ich stelle daher folgenden Antrag:

„Die Kulturabteilung der Stadt wird ersucht gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten der Stadt nachfolgenden Agenden zu bearbeiten und einen entsprechenden Amtsbericht zur Vorlage zu bringen:

  • Evaluierung des derzeitigen Angebotes der Stadtbibliothek, speziell für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund verbunden mit einer Analyse des derzeitigen Nutzungsverhaltens.
  • Anpassung und Entwicklung von spezifischen Angeboten und Maßnahmen, um Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund vermehrt als NutzerInnen für die neue Stadtbibliothek zu gewinnen.“

Zugehöriger Antrag >

Antrag GR Mag. Bernhard Carl/für Rückfragen 0664-5318863:

  • Radabstellplätze im Schloss Mirabell:

Die Stadt Salzburg arbeitet seit geraumer Zeit an einem Mobilitätskonzept für die MitarbeiterInnen des Magistrats.Ein wesentlicher Punkt eines solchen Konzeptes ist die Verkehrsmittelwahl. Salzburg ist gut mit Radwegen versorgt, die SalzburgerInnen greifen gerne zum Fahrrad, um sich in der Stadt fortzubewegen. Auch die MitarbeiterInnen des Magistrats nutzen das Fahrrad oft für ihren Arbeitsweg. Bei der letzten Befragung wurde aber auch deutlich, dass eine Komfortverbesserung – und dazu gehören auch sichere und überdachte Radständer – als Anreize für eine verstärkte Nutzung des Fahrrades für die täglichen Wege gefordert wird…………

Ich stelle daher folgenden Antrag:

„Im Hof des Schlosses Mirabell werden zusätzliche überdachte Radständer installiert. Für den nötigen Platz wird durch Auflassung von mindestens 3 Autoabstellplätzen gesorgt. Die budgetäre Vorsorge für die zusätzlichen Radständer ist im Budget 2009 vorzusehen. Außerdem sollen die für die EM 08 angeschafften mobilen Radständer zusätzlich im Bereich des Schlosses aufgestellt werden.“

Zugehöriger Antrag >

Anträge GR Sonja Schiff für Rückfragen 0699-12014508:

  • Stadtbibliothek NEU und genderspezifische Maßnahmen

Im Februar 2009 wird in der Stadt Salzburg die neue Zentralbibliothek im Stadtteil Lehen eröffnet. Die drei bestehenden Bibliotheken, Hauptbücherei, Kinder- und Jugendbücherei sowie Mediathek werden in ein neues, modernes Gebäude zusammengefasst. Die Stadtbibliothek ist ein wichtiger Impuls für die Stadt Salzburg und im Speziellen für den Stadtteil Lehen.

Mit der Eröffnung der neuen Stadtbibliothek und der dadurch gestiegenen Attraktivität und Öffentlichkeit besteht die Chance neue NutzerInnengruppen anzusprechen…………

Ich stelle daher folgenden Antrag:

„Die Kulturabteilung der Stadt wird beauftragt gemeinsam mit dem Frauenbüro der Stadt genderspezifische Maßnahmen zu entwickeln, damit Frauen und Männer gleichermaßen als NutzerInnen für die neue Stadtbibliothek gewonnen werden. Der Anteil männlicher Nutzer soll mit genderspezifischen Maßnahmen deutlich erhöht werden.“

Zugehöriger Antrag >

  • Stadtbibliothek NEU und spezifische Maßnahmen für SeniorInnen

Im Februar 2009 wird in der Stadt Salzburg die neue Zentralbibliothek im Stadtteil Lehen eröffnet. Die drei bestehenden Bibliotheken, Hauptbücherei, Kinder- und Jugendbücherei sowie Mediathek werden in ein neues, modernes Gebäude zusammengefasst. Die Stadtbibliothek ist ein wichtiger Impuls für die Stadt Salzburg und im Speziellen für den Stadtteil Lehen.

Mit der Eröffnung der neuen Stadtbibliothek und der dadurch gestiegenen Attraktivität und Öffentlichkeit besteht die Chance neue NutzerInnengruppen anzusprechen. In Zeiten des demografischen Wandels stellen ältere Menschen eine zunehmend größer werdende Zielgruppe dar……………

Ich stelle daher folgenden Antrag:

„Die Kulturabteilung der Stadt wird ersucht nachfolgende Agenden zu bearbeiten und einen entsprechenden Amtsbericht zur Vorlage zu bringen:

  • Entwicklung eines Konzeptes, um älteren Menschen den Zugang zur Bibliothek zu sichern und diese vermehrt als NutzerInnen zu gewinnen. Zu berücksichtigen sind dabei die Faktoren Barrierefreiheit und Leitsysteme, Zugang zu Medien, sowie Maßnahmen zur Gewinnung von SeniorInnen als spezielle Zielgruppe.d) Entwicklung von Maßnahmen, um als Schwerpunkt die ältere Bevölkerung des Stadtteiles Lehen für „ihre“ Bibliothek zu begeistern und als NutzerInnen zu gewinnen.“

Zugehöriger Antrag >

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Morgen im Gemeinderat
RSS
f