RSS
f
Startseite > Presse > Radwegeröffnung
Quadratisches Logo der Bürgerliste Salzburg mit HintergrundLogo Bürgerliste - Die Grünen in der Stadt

Radwegeröffnung

25.06.2004Planung: Verkehr

Radwegeröffnung linke Salzachseite. Konsequenz und Beharrlichkeit zahlen sich aus. Jahrelange Forderung der Bürgerliste erfüllt!

Am morgigen Samstag wird zur Freude aller RadfahrerInnen in Salzburg endlich der lang ersehnte Radweg auf der linken Staatsbrückenseite eröffnet.

Seit dem Bau des Radweges auf der rechten Seite (dessen Realisierung auch als unmöglich bezeichnet wurde), hat die Bürgerliste vehement, für eine entsprechende Verbindung auf der linken Seite gekämpft.

Durch die Zunahme des Radverkehrs (ca. 19 % Anteil am Gesamtverkehrsaufkommen) und die hohe Frequenz (knapp 10.000 RadfahrerInnen bei Schönwetter) am Giselakai, war diese Radverbindung mehr als notwendig.

Mehrere Aktionen vor Ort mit Transparenten und an der Staatsbrücke aufgehängten Fahrrädern Ende der neunziger Jahre haben dann endlich auch die anderen Parteien bewogen, unsere Forderung zu unterstützen.

Zitat aus einer Medieninformation von Mag. Bernhard Carl vom 19.11.1998:

“Bis vor kurzem hieß es nämlich von Seiten auch der Mitarbeiter des Magistrats immer, eine Unterführung für Radfahrer unter dem linken Staatsbrückenkopf sei nicht möglich, weil im Zusammenhang mit dem Bau des Radweges auf der gegenüberliegenden Seite ein Radweg auch an dieser Stelle definitiv und angeblich unwiderruflich von der Wasserbaubehörde ausgeschlossen worden war.

Erst auf massiven Druck der Bürgerliste wurden von Seiten der Stadt Verhandlungen mit den zuständigen Behörden aufgenommen, mit dem Ergebnis, dass es keine Einwände mehr gegen dieses Projekt gab.

Im weiteren Verlauf konnten wir uns des Eindruckes nicht erwehren, dass der zuständige Stadtrat Dr. Huber nicht mit der notwendigen Energie an der Realisierung dieses so wichtigen Vorhabens arbeitet. Durch GGO-Anfragen, Anfragen im Bauausschuss und öffentlich wirksamen Aktionen ist es uns daraufhin gelungen, den status quo spät, aber doch zu erreichen.

Neben größerer Sicherheit für RadfahrerInnen und der Attraktivierung der Radverbindungen, unterstützt dieser Radweg auch den Umstieg weiterer SalzburgerInnen vom KFZ auf das Fahrrad und ist damit ein Beitrag zum Umweltschutz.

Bei der morgigen Eröffnung des Radweges durch BM Dr. Schaden und Str. Dr. Panosch sollte nicht vergessen werden, durch wessen Initiative der Bau zustande gekommen ist.

Die Bürgerliste wird sich weiter für die Verbesserung und Sicherheit des Radwegenetzes in der Stadt Salzburg einsetzen und fordert die Realisierung des Radweges Steinlechnerkreuzung noch in diesem Jahr.

Logo FacebookLogo TwitterLogo Google Plus
Startseite > Presse > Radwegeröffnung
RSS
f